Dieses Blog durchsuchen

23. Februar 2019

[Rezension] Laura Kneidl - Someone New [1]






Inhalt:
Als Micah auf ihren neuen Nachbarn trifft, kann sie es nicht glauben: Es ist ausgerechnet Julian, der wenige Wochen zuvor ihretwegen seinen Job verloren hat. Micah fühlt sich schrecklich vor allem, weil Julian kühl und abweisend zu ihr ist und ihr nicht mal die Gelegenheit gibt, sich zu entschuldigen. Doch gleichzeitig fasziniert Micah seine undurchdringliche Art, und sie will ihn unbedingt näher kennenlernen. Dabei findet sie heraus, dass Julian nicht nur sie, sondern alle Menschen auf Abstand hält. Denn er hat ein Geheimnis, das die Art, wie sie ihn sieht, für immer verändern könnte...
Quelle: Verlag








 Erster Satz: Wie lange muss ich das wohl noch ertragen?

Someone New begann für mich wie ein typischer New Adult-Roman. Zumindest dachte ich das. Die Protagonistin Micah wird scheinbar von vielen wie ein rohes Ei behandelt, nur nicht von ihren Eltern, die, die Zukunft ihrer Tochter bereits deutlich vor Augen haben. Die Zustimmung oder Abelehnung ihrer Tochter spielen dabei keine Rolle.
Wahrscheinlich fand ich es deswegen nicht überraschend, dass Micah anderen Personen etwas Gutes tun möchte. So wie einem Angestellten, der jedoch genau deswegen bei einer Veranstaltung ihrer Eltern gefeuert wird.

Ich erwähne gerne, dass dies KEIN Angriff gegen die Autorin selbst ist: egal, aus welchem Umfeld Micahs Eltern stammen, egal wewlchen Status sie haben: ich konnte weder die Mutter noch den Vatere ausstehen. Solch ein engstirniges Verhalten ist sonst nur von viel älteren Personen bekannt - wobei selbst diese Personen inzwischen viel lockerer mit einigen Themen umzugehen wissen.
Je mehr ich von ihren Eltern erfuhr, desti unsympathischer wurden sie mir. Hinzu kommt, dass sie mir viel zu kaltherzig gegenüber ihrer eigenen Tochter erscheinen.
Oh, die Puppe bewegt sich nicht so, wie ihr die Strippen zieht? Suprise: Eure Tochter ist ein Mensch und kann sich eigenständig bewegen! Mir ist bewusst, dass dies das Ziel der Autorin ist, damit unter anderem die Sympathie für die Protagonistin wächst - aber gibt es wirklich solch kaltherzige Eltern?

Auch wenn man einen guten Einblick von den Protagonisten bekommt, kam es mir so vor, als wenn auf den ersten hundert Seiten überhaupt nichts spannenddes passiert. Natürlich soll man nicht mit der Tür ins Haus fallen aber ein bisschen mehr Abewchslung und weniger Wiederholungen hätte ich gut gefunden.

Die Charaktere finde ich gut ausgearbeitet, jeder Charkter hat etwas interessantes an sich. Egal ob er jemand Anderem unbedingt etwas Gutes tun möchte, etwas zu verheimlichen hat oder mit seinen Stärken umzugehen weiß. Trotzdem fand ich manche Anspielungen zu viel des Guten. Nach einigen Kapiteln war auch ehrlich gesagt vieles zu erahnen. Dies soll nicht bedeuten, dass es langweilig wurde. Ganz im Gegenteil.

Laura ließ mich als Leser mit jedem Kapitel tiefer in die Geschichte eintauchen. Auch wenn sich die ersten hundert Seiten anfangs gezogen haben, war später davon nichts mehr zu merken. Stattdessen kamen mehr Emotionen auf, mehr Details, die, die Protagonisten in ein anderes Licht rückten und sie noch mal auf der einen Seite sympathischer und auf der anderen Seite interessanter machten. Der einfache und angenehme Schreibstil ließ  mich auf Anhieb weitere Kapitel verschlingen, sodass ich das Buch auch garantiert an einem Tag hätte beenden können, wenn nicht noch anderes zu tun gewesen wäre.




Fazit: Someone New ist definitiv ein sehr gelungenes Buch mit einer sehr wichtigen Message. Die Welt braucht mehr Micahs, die menschlicher reagieren, als es manchmal bei der realen Gesellschaft der Fall ist. Auch wenn sich einige Seiten gezogen haben, kam danach keine Langeweile auf. Der zweite Teil handelt zwar leider (ich hätte gerne noch mehr von Micah und Julian gelesen) von anderen Protagonisten aber nachdem der erste Teil solch eine wichtige Message hat, möchte ich nicht auf den Nachfolger verzichten. An dieser Stelle erwähne ich: lest NICHT das Nachwort, wenn ihr die Geschichte noch nicht gelesen habt. Auch wenn ihr neugierig seid und die Angewohnheit habt. Tut es NICHT - es würde euch zu sehr spoilern.




Eckdaten


Release: 28. Januar 2019
Format: Paperback / Flexibler Einband
Genre: New Adult, Roman, Romantik
Verlag: Luebbe
ISBN:
978-3-7363-0829-9
Preis: 12,90 € [D]

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Popular Posts