27 August 2016

[Rezension] Rosy Edwards - Tinderella






Verlag: Goldmann ISBN: 978-3-442-48437-9



Inhalt:
Rosy Edwards zog aus, um Mr. Right zu finden, und entdeckte Tinder....

Nur ein Wisch und der richtige Mann ist da. So einfach soll das bei der Dating-App Tinder angeblich gehen. Rosy findet, dass es einen Versuch wert ist. Was hat sie schon zu verlieren? Single ist sie ja schon. Die ungeschriebenen Regeln lernt sie dabei auf die harte Tour kennen: Typen, die sich mit nacktem Oberkörper auf ihren Profilbildern zeigen, sind meist Idioten. Ein Match verheißt noch lange keine große Liebesgeschichte. Und ein tolles Date hat manchmal keine Fortsetzung. Rosy tindert sich trotzdem wacker durchs Leben, verleibt sich in die Falschen, verkennt die Guten und wischt so lange weiter, bis eines Tages etwas ganz und gar Unerwartetes passiert...

Quelle: Verlag

 






Cover: Das Cover ist schön anzusehen und interessant gestaltet. Es trägt nicht zu dick auf und fällt doch durch seine Einzigartigkeit auf. Ob es jedoch jemanden im Geschäft dazu verleitet, sich nicht nur flüchtig das Buch anzusehen, sondern auch in die Hand zunehmen, finde ich fragwürdig. Denn bei mir würde es nicht eintreffen, da bin ich ehrlich. Bei mir würde eher der Fakt zutreffen, dass ich das Buch kurz ansehen und vermutlich zum nächsten Buch gehen würde. Aber, wir wissen schließlich, dass man ein Buch niemals nur nach seinem Äußeren betrachten sollte und weil ich den Hintergrund des Covers doch recht süß gestaltet fand, konnte ich nicht widerstehen.
Nur war ich zu Beginn bei diesem Titel etwas überfragt, da ich tatsächlich keine Ahnung von einer App namens Tinder oder generell von irgendeiner Dating-App habe. Sicher, man hört die einen oder anderen über all die Dating-Apps reden und vermutlich sind diese in gewisser Weise sogar praktisch aber ich hatte nicht das Bedürfnis, das Wissen darum nachzuholen. Ganz anders sah es dann aus, als es sich eben um Geschichten aus dem Singleleben handeln soll, die mich dann doch des öfteren interessieren und somit lockte mich der Untertitel des Buches an!
Auch wenn ich nicht iel davon halte, dass dem Leser die Vorstellungen der Charaktere - eben durch die Abbildungen auf dem Cover - genommen werden, gefällt mir die Darstellung von der Protagonistin mit ihrem vermutlichen Mr. Right.
Unter anderem gefällt mir der Hintergrund! Für Sternchen ist man nie zu alt. Zwar wirkt der Hintergrund durch das Lichtschimmern recht simpel aber die Fazierung mit den Sternen macht etwas her! Also ist dieses Cover ein Hingucker, der eben schön anzusehen ist!



Das Buch: Die Protagonistin Rosy arbeitet in einer PR-Argentur aber ironischer Weise, hält sie von dieser nicht viel. Vermutlich machte sie mir aus diesem Grund schon einen sympathischen Eindruck, da sie eben einfache Gedanken hegt, denen leicht zu folgen sind und die eben verständlich dargestellt werden. Während sie ihren Job scheinbar fragwürdig findet, gelingt es ihr nicht, die nötige Abwechslung in ihrem Privatleben zu finden.
Dazu scheint die Zeit ihrer Beziehung nicht lang genug anzuhalten, wobei Rosy auch auf dem Singlemarkt keine rosige Aussichten hat. Und so kommt es zu Situationen, die vermutlich viele Singles unter uns kennen dürfen. So ist die Protagonistin jeweiligen Verkupplungsversuchen ihrer Freundesgruppen ausgesetzt, die mich leicht schmunzeln ließen, da jenes Verhalten in der Gesellschaft oder eben auch im eigenen Freundeskreis, vermutlich oft genug zu beobachten ist.
Durch ihre beste Freundin kommt zum ersten Mal das Thema einer Dating-App auf. Doch bis dieses Thema in die Tat umgesetzt wird, handelt die Geschichte lange um Rosys Alltag. An sich ist es nicht verkehrt, schließlich kann sich der Leser dadurch ein besseres Bild von der Protagonistin machen - doch das eigentliche Thema sollte, in meinen Augen, nicht all zu lang aufgeschoben werden.
Sobald Rosy mit Tinder beginnt, werden zwar die Regeln dieser App aufgelistet aber es wird nicht sonderlich lang darauf eingegangen, da es sich weiterhin um Rosys eigentliches Leben dreht. Eigentlich kein Beinbruch und wir wissen, dass man nicht non-stop am Handy sein kann aber ich fand das alles dennoch ziemlich aufbaufähig. Wobei ich zugeben muss, dass ich noch nie etwas mit dieser App zu tun hatte und auch niemanden in meinem Freundeskreis darüber reden gehört habe. Selbst wenn, so halte ich nicht viel davon, mich mit dem Handy von einem Profil zum anderen zu wischen.
Rosys Dates werden in der Geschichte so beschrieben, wie ich es mir dachte, als sich das Thema um die App drehte - sie sind nicht wirklich spannend, was durchaus einen gewissen Mitleid der Protagonistin gegenüber wecken kann.
Während man Rosy die Rolle der Protgaonistin abnahm, wirkten andere Charaktere nicht so überzeugend. Neben ihr wirkten diese farblos, was ich sehr schade fand. Das Rosy keine naive, junge Frau ist, die sich selbst nicht ernst nimmt und auch nicht auf dem Mund gefallen ist, war in diesem Zusammenhang ein schwacher Trost.
Doch leider auch die Protagonistin negativen Seiten an sich, sodass sich der Leser wiederholend die gleiche Frage stellt: "Warum?". Während man sonst so oft von einer Entwicklung der Charaktere sprechen kann, begeht die Protagonistin dieser Geschichte wiederholend die gleichen Fehler. Sicher, es zeigt, dass sie nicht perfekt ist aber man sollte doch meinen, dass sie aus jeweiligen Fehlern lernen kann und es besser macht. Jedoch ist es nicht zu leugnen, dass es einen gewissen Unterhaltungswert hat.


__________________________ 



Fazit




Ich schätze, dass ich mit völlig anderen Erwartungen an das Buch heran gegangen bin. Dennoch fand ich das Buch nicht wirklich überzeugend. Der Sinn der Geschichte ist nicht zu erfassen und die Handlung nicht wirklich aufregend.
Die Geschichte hätte kürzer sein können, da vom 'eigentlichen Thema' ohnehin nicht lange die Rede war.
Für zwischendurch ist die Geschichte noch ganz in Ordnung aber ich würde sie als kein Muss bezeichnen.





Vielen lieben Dank an die:
und auch einen herzlichen Dank an den
Goldmann-Verlag
die mir dieses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt haben!

  

Kommentare:

  1. Hallo! Sehr schöne Rezension! Ich habe mal ein wenig bei dir gestöbert... du hast deinen Blog wirklich sehr schön gestaltet. Wie hast du das mit dem 'Fazit' hinbekommen? Liebe Grüße, Corinna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Corinna!

      Ohje, da scheint dein Kommentar leider bei mir untergegangen zu sein, tut mir leid, dass ich erst jetzt antworte!

      Es freut mich sehr, dass dir mein Blog gefällt, so etwas hört man doch immer wieder gerne :)

      Mein Fazit bezüglich der Bewertung war bei diesen Rezensionen ein Screenshot von lovelybooks.de - bzw. von meinem Lesestatus, der sich auf der rechten Seite meines Blogs befindet :)

      Liiebe Grüße Violet Booklady!

      Löschen