[Rezension] Vi Keeland - Bossman

by - Januar 01, 2018






Inhalt:
Ein neuer Job.
Ein neuer Boss.
Eine neue Liebe.

Reese Annesley, jung, hübsch, ehrgeizig, durchlebt gerade das schlimmste Date ihres Lebens, als sie ihn zum ersten Mal sieht. Chase Parker. Immer wieder wandert ihr Blick zu dem unglaublich attraktiven Mann am anderen Ende des Restaurants. Plötzlich steht er auf, setzt sich an Reeses Tisch, tut so, als wären sie alte Freunde und rettet so ihren Abend. Und als sie einige Wochen später ihren Traumjob anfängt, ist der CEO der Firma, kein anderer als der Unbekannte aus dem Restaurant, den sie nicht vergessen konnte....
Quelle: Verlag






Erster Eindruck: Ich bin viel zu leicht und viel zu oft mit schwar-weiß-Bildern zu beeindrucken. Zu meiner Verteidigung muss ich jedoch gestehen, dass das Cover genau nach meinem Geschmack gestaltet ist.
Natürlich auch wegen Mr. Bossman aber gleichzeitig auch aus dem Grund, dass nicht all zu viel Preis gegeben und nicht übertrieben wird. Während der Protagonist das Cover einnimmt und vor einem Fenster steht, hat es doch etwas spannendes an sich, da sein Gesicht nicht gezeigt wird. Wie ihr wisst bin ich kein Fan von Cover, die die Protagonisten komplett zeigen und somit dem Leser, die gesamte Vorstellung und Spannung nehmen.
Neugierig wie ich war, habe ich nach weiteren Büchern der Autorin gegoogelt und ich muss sagen, dass ich mich auf ihr nächstes Buch freue - und das nicht nur aus dem Frund, weil das Cover ähnlich gestaltet ist.



Erster Satz: So weiche, glattrasierte Beine - was für eine Verschwendung.

Zum Buch: Der Anfang des Buches hatte etwas amüsantes und gleichzeitig enttäuschendes an sich. Die Protagonistin Reese lernt Chase auf eine Weise kennen, die nicht üblich ist, schon gar nicht bei solchen Geschichten. Allerdings war es genau das,w as sich für mich so interessant und fesselnd gestaltete.
Auch wenn ich mir über die Genre dieses Buches durchaus bewusst war, fand ich es schade, dass es so offensichtlich war, welche Richtung die Geschichte einnimmt.

Gleichzeitig bekommmt die Gestaltung von mir aber ein Pluspunkt, weil es sich nicht zu wider entwickelte, nicht mit Wiederholungen und auch nicht mit obszönen Worten um sich geworfen wurde.
Generell muss ich sagen, dass das Buch eine Überraschung war - eine positive noch dazu. Hinzu kommt die gelungene Atmosphäre, die angenehm ist und auf diese Art in der gesamten Geschichte vorhanden bleibt.

All zu sehr kann ich mich zu dem Inhalt nicht äußern, da ich euch sonst spoilerin würde. Eigentlich müsste ich der Geschichte einen Punkt abziehen, weil diese zufälligen Begegnungen schon sehr auffällig und offensichtlich waren - wenn diese jedoch nicht gewesen wären, hätte sich die Geschichte langweilig gestaltet. Von daher kann man behaupten, dass alles gut aufeinander abgestimmt ist, nicht übertrieben dargestellt wird und auch sehr angenehm zu lesen ist. Ich hatte nämlich mit einer neuen Art von 'Royal' gerechnet. Dies war aber zum Glück nicht der Fall!


Charaktere: Mit
Reese hatte ich meine Schwierigkeiten, dies zeigte sich leider zu Beginn der Geschichte, während sich meine Einstellung ihr gegenüber bis zm Schluss nicht änderte.
Mir gefiel es nicht, wie einfach ihr das Lügen fiel und sich kein Gewissen von ihr zeigte. Ja, sie lässt sich - halbwegs betrachtet - nichts gefallen, kann schlagfertig sein und hat ein paar tolle und praktische Eigenschaften aber diese rückten Reese bei mir in kein besseres Licht.
Gegen Ende hatte sie für mich völlig den Vogel abgeschossen, sodass sie mir als Protagonistin überhaupt nicht gefiel und auch mein Vorhaben aufhörte, sie auf irgendeiner Weise verstehen zu wollen.

Chase - der Bossman, der Geschichte - machte es mir auch nicht leicht. Ja, er hatte eine amüsante Art an sich. Gewisser Weise ist auch eine Hilfsbereitschaft vorhanden.
Er kann auch ein Gentleman sein, der manche Situationen nicht ausnutzt, die sich zu seinem Vorteil hätten gestalten können. Allerdings hätte ich mir von ihm gewünscht, dass er von seiner einzelgängerischen Art ablässt -- auch wenn diese gut und nachvollziehbar begründet war.


Autor:

Vii Keeland ist eine Nummer-1-New-York-Times-Bestsellerautorin. Mit über einer Million verkaufter Bücher wird sie inzwischen in acht Sprachen übersetzt und ist auf über fünzig Bestsellerlisten vertreten. Vi Keelnad hat ihre große Liebe mit sechs Jahren kennengelernt und lebt mit ihrem Mann und ihren drei Kindern in New York.
Quelle: Verlag


Keelands Schreibstil ist leicht zu lesen, während der Leser aus Reeses Perspektive mehrere Seiten schnell hinter sich lassen kann. Die Zeitsprünge kamen für mich zwar etwas überraschend aber so wirkten sie weder auf die Gestaltung noch auf dem Schreibstil abwertend.
Allerdings fand ich es ärgerlich, dass es sich nur auf eine Person bezog, da ich gerne auch die Gegenwart aus seiner Perspektive gelesen hätte, gerade dann, wenn ich an den Titel des Buches denke. Überraschend für mich war es dennoch, da die Geschichte nicht die Richtung annehm, mit der ich zu Beginn gerechnet hatte.
Ja, ich gebe zu, dass ich mit einer Art Shades of Grey gerechnet hatte aber nicht damit, dass es sich doch sehr spannend gestaltet.
Ja, auch mit einer gewissen, heißen Romantik ist zu rechnen, die nicht mit dem üblichen, vulgären Verlauf zu rechnen ist. Auch die Art, die jeweiligen Szenen zu beschreiben wirkt nicht unangenehm und zieht sich nicht unnötig in die Länge. Gerne mehr davon!


Fazit: Bossman war für mich eine positive Überraschung.
Auch wenn einiges vorhersehbar war, hatte die Geschichte nichts übertriebenes an sich. Stattdessen überzeugte sie mich mit interessanten Charakteren und Protagonisten.
Besonders aus dem Grund, weil mich an manchen Stellen die Vergangenheit mehr interessierte, als die Gegenwart der Protagonisten. Zugegeben zeigt die Geschichte nicht an allen Stellen etwas neues und ich würde sie auch nicht zu meinem Jahreshighlight (2017) zählen - aber die Autorin hat es geschafft mich neugierig zu machen und dafür zu sorgen, dass ich gerne mehr von ihr lesen möchte!


Bewertung





Eckdaten

Release: 20. November 2017
Format: Klappenbroschur
Genre: Slice of Life, Romantik, Erotik, Dirty Office
Seiten: 360
Verlag: Goldmann
Isbn:
978-3-442-48676-2
Preis: 12 € [D] / 12,40 € [A]





Vielen lieben Dank an die:
und auch einen herzlichen Dank an den
Goldmann-Verlag,
die mir dieses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt haben!

You May Also Like

0 Kommentare