[Rezension] Rachel Corenblit - Einmal lieben geht noch





Verlag: Penguin
ISBN:
978-3-328-1008-9



Inhalt:
 
Über vermasselte Dates,
ziemlich beste Freundinnen
und die ganz, ganz große Liebe...

Ihren letzten Lover hat Lucie schon vor Jahren vor die Tür gesetzt - Prädikat mangelhaft. Die Ausbeute seither? Mitleiderregend, grauenerweckend, indiskutabel! Das Einzige, was der jungen Lehrerin langsam, aber sicher näher kommt, ist die Vierzig. Die Sache ist klar, dem Schicksal muss auf die Sprünge geholfen werden. Und so lässt Lucie ab sofort keine Gelegenheit mehr ungenutzt, den Mann fürs Leben aufzugabeln. Sie macht weder vor dem Ex ihrer besten Freundin noch vor den Vätern ihrer Schüler halt, flirtet an der Tiefhühltheke im Supermarkt, taxiert das Freiwild im Schwimmbad, umgarnt den makellos schönen Vertretungsarzt.... Wer jagt, gewinnt!
Quelle: Verlag







Cover: Ich muss sagne, dass mir das kleine Cover schon gefällt. Es ist nicht aufdringlich aber fällt doch auf. Der Hintergrund hat eine angenehme Farbe und mir gefällt das einfache Muster dahinter.
Dass es sich eher um eine Frauenliteratur handelt, wird nicht nur durch die Geschichte, sondern auch durch dieses Cover und den Titel unterstrichen. So verrält das Cover, worauf sich der Leser mit dieser Geschichte einlassen könnte und passt, wie die Faust aufs Auge. Nur ist dieses Cover mir dann doch zu feminim.
Es passt durchaus zur Erwachsenenliteratur aber für mich ist es dann doch etwas zu dick aufgetragen. Jedoch gefällt mir, dass zwar die jeweiligen Personen auf dem Cover abgebildet sind aber die Gesichter nicht zusehen sind.
Gerade weil mir zu viele Personen auf dem Cover abgebildet sind, die sich wohl noch als Mr. Right beweisen müssen. Gewisser Weise ist es - auf die Story bezogen - also genau das richtige.
Doch das große Herz in der Mitte, in dem der Titel des Buches beschrieben steht, ist mir einfach zu kitschig. Gerade weil die Herrschaften alle nach dem Herz greifen, muss das wirklich sein? Abgesehen davon wirft es ein falsches Licht auf die Protagonistin. Frau mit einem großzügigen Herz zu verschenken! Wer greift zu?


Zum Buch: Die Protagonistin scheint keine einfache Zeit vor sich zu haben. Den letzten Lover vor die Tür gesetzt, wirft sie sich von einem Date in das nächste. Als wäre dies nicht schon ein Kampf für sich, wird sie als Single auch noch auf eine Hochzeit eingeladen. Gibt es etwas schöneres?
Gleich zu Beginn fiel es mir als Leser leicht, in die Geschichte einzutauchen, was an den flüssigen Schreibstil der Autorin liegt. Durch diesen schlüpft man auf Anhieb in die Rolle der Protagonistin - auch wenn ich vieles anders gesehen habe, als Lucie. Lucie hat es mir jedoch nicht leicht gemacht. Ich muss mich nicht immer mit jeder Protagonistin identifizieren können aber ich muss mich auch nicht, von einer unsympathischen Protagonistin in den Bann ziehen lassen.

Durchaus tat es mir leid, dass sie ihren Mr. Right bisher nicht finden konnte - doch je mehr ich über Lucie erfuhr, wunderte es mich auch nicht, dass dieser in weiter Ferne lag. Über ihre eifersüchtige Art konnte ich noch hinweg sehen aber nicht über ihre Oberflächlichkeit und auch nicht darüber, dass sie an jeder - wirklich an jeder Person - etwas zu bemängeln hatte. Mich wunderte es, dass sie ihre Gedanken nicht nach außen dringen ließ, denn die Sympathie schien ohnehin nicht zu erobern sein.
Es gab Situationen, bei denen ich nur genervt seufzen konnte, während ich die Situationen, die Beweggründe und die Protagonistin nicht nur einmal in Frage stellte. So gab es auch Situationnen oder auch Gedanken, die durchaus brutal erschienen und bei denen es nicht deutlich genug hervortritt, dass es sich nur um Lucies Gedanken handelte. Wenn ich ehrlich bin, hätte ich es der Protagonistin sogar zugetraut, das ssie ihre brutalen Gedanken in die Tat umsetzen würde.
Die Emotionen der Charaktere und vor allem von der Protagonistin werden gut und verständlich übermittelt, wobei es mich überraschte, dass es plötzlich in der Ich-Form zu lesen war, wo doch sonst stets die dritte Form genutzt wurde.
Auch der plötzliche vulgäre Schreibstil kam überraschend und konnte meine Meinung nicht sonderlich besänftigen.

__________________________


Fazit

Das Buch erzählt über eine etwas verzweifelte Protagonistin, die auf der Suche nachihrem Mr. Right ist. So erzählt dieses Buch nicht nur von einer Protagonistin, die sich nicht nur einmal an einen Mann ran macht - der nicht bei drei auf einem Baum sitzt - sondern es gleicht auch noch einem Ratgeber.
Liebe Frauen, wenn ihr eine leichte Lektüre, mit wenig Seiten lesen und auf einer einfachen Art unterhalten werden wollt - dann ist dieses Buch genau das Richtige!
Doch wenn ihr eine anspruchsvolle Geschichte lesen wollt, dann solltet ihr doch noch einmal genau hinsehen.





Eine leichte Lektüre mit einer Protagonistin, die auf der Suche nach ihrem Mir. Right ist und mir eher unsympathisch war.
★★★/★★★★★








Vielen lieben Dank an die:
und auch einen herzlichen Dank an
Penguin-Verlag
die mir dieses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt haben!

Kommentare