[Rezension] Mona Kasten - Trust Again [2]

by - September 24, 2017







Inhalt:

Sie hat mit der Liebe abgeschlossen - Er weigert sich, sie aufzugeben.


In dem Moment, in dem sie Spencer Cosgrove zum ersten Mal gegenübersteht, weiß Dawn, dass sie ein Problem hat. Ein großes Problem. Spencer ist sexy, charmant und lustig, genau ihr Typ - und er beginnt augenblicklich mit ihr zu flirten. Doch Dawn hat sich geschworen, die Finger von Männern zu lassen. Zu tief sitzt der Schmerz, den sie empfindet, weil sie der falschen Person vertraut hat, zu groß ist die Wunde, die sein Verrat hinterlassen hat. Aber Spencer gibt nicht auf. Und als Dawn herausfindet, dass auch er ein herzzerreißendes Geheimnis verbirgt, wird ihr klar, dass sie keine Chance hat gegen die Art und Weise, wie er ihre Welt auf den Kopf stellt.

Quelle: Verlag


Klappentext:  Als Dawn Edwards für ihr Studium nach Woodshill ziet, möchte sie vor allem eins: vergessen. Vergessen, was zu Hause geschehen ist. Vergessen, dass ihre erste große Liebe sie verraten und ihr Herz gebrochen hat. Was sie nicht erwartet, ist, dass sie gleich in der ersten Woche in der neuen Stadt Spencer Cosgrove begegnet, - der nicht nur ihr Herz gefährlich schnell schlagen lässt, sondern auch augenblicklich beginnt, hemmungslos mit ihr zu flirten. Dabei hat Dawn sich felsenfest geschworen, die Finger von Männern zu lassen. Die Sache mit der Liebe ist für sie gestorben - ein für alle Mal. Stattdessen will Dawn sich auf ihre Kurse am College konzentrieren, auf ihre Freunde und ihre größte Leidenschaft: das Schreiben von Geschichten. Aber Spencer gibt nicht auf. Je öfter Dawn ihn abblitzen lässt, desto harnäckiger wird er. Bis Dawn zufällig eine ganz andere Seite an ihm kennenlernt, die ihr Spencer in einem völlig neuen Licht zeigt. Denn auch er verbrigt etwas. Etwas herzzerreißendes, von dem niemand etwas erfahren soll. Und plötzlich ist es Dawn unmöglich sich von ihm fernzuhalten. Auch wenn sie weiß, dass ihr Herz keine weitere Enttäuschung überstehen wird...

Quelle: Verlag








Erster Eindruck: Der schwarze Hintergrund überraschte mich, da das Cover des ersten Bandes etwas leichtes und liebevolles an sich hat. Und doch gefällt mir der Kontrast von beiden. Während das Cover des ersten Bandes unschuldig wirkte, hat dieses Cover etwas leidenschaftliches an sich. Ja, ich mache es nur anhand der Haltung der Charaktere aus aber es ändert nichts an meiner Meinung. Durch den schwarzen Hintergrund kommt das Bild jedoch um einiges besser zur Geltung.
Gut, die Art wie der Titel des Buches und der Name der Autorin auf dem Cover in Szene gesetzt wird, sowie die Gestaltung allgemein, ist nach dem ersten Band nichts neues aber es gefällt mir! Zumal es eine Reihe ist, die dadurch noch besser zusammen passt!



Zum Buch



Erste Zeile: Es war eine Schnappsidee, im Coffee-Shop schreiben zu wollen.



Auch wenn ich den Vorgänger - Begin Again (siehe hier) - gelesen habe, gefällt es mir, dass jedes Buch eine Geschichte von sich erzählt und unabhängig vom ersten ersten Band gelesen werden kann. Natürlich kommen die Protagonisten des ersten Bandes ebenfalls vor aber so geht es in diesem Band um Dawn, die beste Freundin von Allie. Mit Dawn und Spencer - der beste Freund von Kaden - treffen zwei hitzige Charaktere aufeinander. Dementsprechend gab es viel Abwechslung, was die Charaktere und vor allem den Verlauf der Geschichte betrifft. Ich finde es immer wieder amüsant, wie viele noch bis heute der Meinung sind, dass Freundschaften zwischen Männern und Frauen nicht funktionieren. Ich bin da anderer Meinung und Mona Kasten fängt diese Meinung perfekt in ihrer Geschichte ein.

Auf der einen Seite kann natürlich eine Pro und Kontra-Liste erstellt werden, auf der anderen Seite kann man sich aber auf die Protagonisten einlassen, die beweisen, dass jene Freundschaft tatsächlich funktioniert. Die von dem Leben der Protagonisten geprägt werden und zur Entwicklung beitragen.

Wie beim ersten Band konnte ich auch bei diesem Band nicht aufhören zu lesen, da ich nach den ersten Kapiteln in den Bann gezogen wurde. Zumal die Situationen nur zu bekannt sind und auch weiterhin eine Thematik bleiben wird, die eine große Bedeutung hat.

Mir gefällt es, wie vertraut der zweite Band wirkt, selbst wenn Monate vergangen sind, nachdem man den ersten Teil gelesen hat. Auch wenn es unabhängige Geschichten sind, befindet man sich nach wenigen Seiten sofort in der Geschichte, die so simpel und doch fesselnd wirkt. Eigentlich finde ich es zum Teil schade, dass sie sich nicht zu sehr vom eigentlichen Leben unterscheidet aber gleichzeitig finde ich es gut, dass die Geschichte trotzdem zum Abschalten einlädt.

Charaktere:

Dawn ist eine interessante und hitzige Person, die meiner Meinung nach einem schönen Hobby und Studium nachgeht. Sie hat ein vorlautes Mundwerk, sodass sie auch wegen ihrer "Fähigkeit" ins Fettnäpfchen zu treten, mich als Leser oft zum schmunzeln gebracht hat. Letzteres machte sie für mich noch sympathischer. Die Sympathie schwwand zwar nicht völlig aber so war mir ihr Umgang mit ihrer derzeitigen Situation übertrieben und zu dramatisch dargestellt.
Sicher, jeder geht mit jeweiligen Situationen anders um aber während andere mit erhobenen Hauptes ihren Weg weiter schreiten, hing sie mir zu lange auf einer Stelle fest. Die Art war natürlich nicht die feine englsiche Art aber ich hätte mir gerne einen gewissen Stolz und eine gewisse Stärke von ihr gewünscht!

In diesem Sinne kommen wir zu Spencer. Spencer hat eine lockere, lustige Art an sich, während ich seine Lebenseinstellung lobenswert und ansteckend fand. Die Spuren der Vergangenheit haften auch an ihm aber so lässt er sich nicht davon runterziehen, bemitleidet sich nicht selbst aber macht das Beste aus den Situationen.
Spencer ist eine Person und ein Freund, den man nicht mehr hergeben möchte und der für seine Freunde sein letztes Hemd hergeben würde. Gut, die Art, wie er versucht Dawn den Hof zu machen, ist mit der Zeit anstrengend und er hätte das gewisse Feingefühl haben müssen, um sich selbst zu bremsen - aber an dieser Stelle möchte ich nicht zu viel verraten. Im Endeffekt sehe ich Spencer als eine liebevolle Person an, die man einfach gern haben muss!



Autor: 

» Mona Kasten wurde 1992 in Norddeutschland geboren und ist dort auch immer noch zu Hause. Wenn sie ausnahmsweise mal nicht in der Uni sitzt (oder vielleicht gerade dann), denkt sie sich Geschichten aus, in denen junge Protagonisten große und kleine Probleme bewältigen müssen. Sie lebt gemeinsam mit ihrem Mann und ihren Katzen sowie unendlich vielen Büchern, liebt Koffein in jeglicher Form, lange Waldspaziergänge und Tage, an denen sie nur schreiben kann. Die Autorin freut sich immer, von ihren Lesern auf Twitter zu hören (@MonaKasten). Weitere Informationen unter: http://monakasten.de/ «
Quelle: Verlag

Die Geschichte ist aus Dawns Perspektive beschrieben, die leicht und schnell zu lesen ist. Die Emotionen kommen gut zur Geltung und gingen mir unter die Haut. Mit den sympathischen und authentischen Figuren, ist in der Geschichte eine Spannung zu spüren, die sich immer wieder auflädt. Es gibt erotische Momente, die gut ausgeschrieben sind und nicht übertrieben sowie deplatziert wirken.
Die Entwicklungen der Charaktere fand ich passend umgesetzt, während Vertrauen in dieser Geschichte eine große Rolle spielt. Was mir jedoch am meisten gefiel, war der Fakt, dass man von Kapitel zu Kapitel schwebte und nicht das Gefühl von langatmigen Situationen aufkam, mit denen ich schon fast gerechnet hatte. Stattdessen kam nichts dergleichen vor, abgesehen von den Emotionen, die den Leser durch die Protagonisten anstecken lassen.

Monas Schreibstil gefällt mir sehr und dies nicht nur aus dem Grund, da die Geschichte in der Ich-Perspektive beschrieben wurde. So zieht den Leser gekonnt tiefer in die Geschichte und ich habe mich oft dabei erwischt, dass ich mehr Seiten an einem Tag gelesen habe, als die Anzahl, die ich mir eigentlich vorgenommen hatte. Sie ging weit über das eigentliche Vorhaben und das gefiel mir sehr gut!
__________________________





Mona Kasten hat mich auch mit diesem Band sehr fesseln und gut unterhalten können. Die Charaktere waren interessant und halten durch ihre hitzige Art die Spannung aufrecht. Ich möchte mich davon, mehr von der tiefen Vergangenheit und mehr von diesem Suchtgefühl, dass mich das Buch nicht zur Seite lesen lässt. Vielen Dank für diese wunderbare Unterhaltung! <3



 



Quotes: Als ich ihn zum ersten Mal gesehen hatte, war mir ein Wort durch den Kopf gejagt: Scheiße.
Quelle: Verlag / Seite: 18

Ich wollte ihm sagen, dass die beiden beschäftigt waren, oder es anders irgendwie nett umschreiben, aber stattdessen platzte nur ein einziges Wort aus mir heraus: "Penis."
Er blinzelte perplex: "Was?"
Und als wäre ich eine gesprungene CD, brachte ich wieder nur dasselbe Wort hervor, diesmla sogar etwas lauter: "Penis!"

Quelle: Verlag / Seite: 18



Eckdaten
Format: Klappenbroschur / Paperback
Genre: Roman, Romantik, New Adult
Release: 13. Januar 2017
Reihe: 2/3
Seiten:
480
Verlag:
LYX
ISBN: 978-3-7363-0249-5
Preis: 12 € [D]




You May Also Like

0 Kommentare