[Rezension] Jamie Shaw - Rock my Dreams [4]

by - September 23, 2017






Inhalt:

Er hat sein ganzes Leben auf sie gewartet - und er wird alles tun, um ihr Herz zu erobern!


Hailey Harper hat einen Plan: so schnell wie möglich ihr Studium absolvieren, um nicht länger finanziell von ihrem Onkel anbhängig zu sein. Doch dann begegnet sie Mike, und plötzlich kann sie an nichts anderes mehr denken. Mike ist Drummer der Rockband The Last Ones to Know, er ist süß, witzig - und der Exfreund ihrer Cousine Danica, die ihn jetzt, da er berühmt ist, unbedingt zurückgewinnen will. Hailey geht auf Abstand, doch sie hat die Rechnung ohne Mike gemacht: Für ihn ist Hailey das Mädchen, auf das er sein Leben lang gewartet hat - und er wird alles tun, um ihr das zu beweisen.

Quelle: Verlag


Klappentext: Dein Name ist Hailey, oder? Und Danica ist deine Cousine?, fragt Mike. Als ich nicke, fügt er hinzu: Sie hat nie erwähnt, dass sie eine Cousine hat.
Vermutlich weil sie ein egoitisches Biest ist, das an niemanden außer sich selbst denkt..“, entfährt es mir, und dann weiten sich meine Augen, und ich presse meine Lippen zusammen. Ich kann nicht glauben, dass ich das eben gesagt habe. Laut. Zu genau dem Typen, mit dem sie vor nicht zwanzig Minuten weiß Gott, was getrieben hat. Ich habe meinen verdammten Verstand verloren.Entschuldigung.
Wofür?
Ich wollte deine Freundin nicht beleidigen.
Freundin.., wiederholt er stirnrunzelnd. Er lehnt sich wieder gegen die Lederbank und lässt den Kopf nach hinten sinken. Dieser Abend ist so verkorkst.

Quelle: Verlag








Erster Eindruck: So, wie auch bei den Vorgängern, ist auch auf diesem Cover ein Mitglied der Band The Last Ones to Know zu sehen. Dieses Mal handelt es sich um den Schlagzeuger Mike und ich muss sagen, dass es mir um einiges besser gefällt. Vielleicht liegt es daran, dass man manchmal eine allgemeine Schwäche für Schlagzeuger hat. Auch die gewählte Farbe hat wieder einen angenehmen Ton, während das Cover durchaus ein Hingucker ist. Unter anderem wegen Mike. Allerdings gibt es eine Punktabzug für den Titel. So schön wie die Schrift auch ist und selbst wenn der silberne Titel bisher gut zu den Cover passt, finde ich es schade, dass das silber auf dem Cover nachlässt. Es ist z.B. sehr ärgerlich zu sehen, wie das silber verschwindet, sobald das Buch neben anderen Büchern im Schrank steht udn es so wirkt, als hätte man den Titel abgekratzt.


Zum Buch



Erste Zeile: Ein Ellenbogen liegt auf meinem Kopf.



Endlich kommt Mike zum Zug! In den Vorgängern konnte man stets etwas über die jeweiligen Bandmitglieder erfahren und Mike gehörte zu den Personen, die mich sehr neugierig gemacht haben. Auch, wenn die Freude groß war und mir die Protagonistin am Anfang sympathisch erschien, war ich zugleich von ihrer Cousine genervt! So eine oberflächliche und nervige Person habe ich schon lange nicht mehr erlebt. Mir ist klar, dass der Protagonist stets einen Gegenspieler braucht aber ausgerechnet so eine Person? Es hat sich zwar nicht negativ auf die Geschichte ausgewirkt aber ich war dennoch froh, wenn ich mal nichts von ihr gelesen habe.

Diese Geschichte setzt es gut in Szene, wenn es sich um den Ruhm anderer Personen dreht. Dies ist in unserer Gesellschaft auch nichts neues - deswegen gefällt es mir, wie realistätsnah die Geschichte beschrieben ist.

Der Verlauf und die Entwicklung sind im Endeffekt nichts neues. Kennt man ein oder zwei Bücher der Reihe, kann man sich eigentlich den Inhalt denken und zusammen reimen. In dieser Geschichte sind mit einigen Achterbahnfahrten der Gefühle zu rechnen, die gut aufeinander abgestimmt sind. Außerdem haben diese Geschichten einen gewissen Suchtfaktor, wie ich es bei jedem einzelnen selbst merken durfte. Auch wenn es mich irgendwie an eine Serie erinnert, dessen nächste Folge man unbedingt sehen möchte, fehlte mir etwas neues. Eben weil die Gestaltung stets die gleiche ist. Womöglich dürfte es bei einer Reihe schwierig sein, besonders dann, wenn man pro Charakter stets bei Null anfängt, weil eben seine Geschichte erzählt werden soll aber deswegen die gleiche Art und Weise zu nutzen?

Charaktere:

Hailey konnte mich eindeutig für sich gewinnen. Zumal als Freundin und als Freund - wäre ich ein Mann, dann hätte ich eindeutig mein Herz an sie verloren. Durch ihre warmherzige Art mochte ich sie vom ersten Moment an. Mit ihrer oberflächlichen und nervigen Cousine hat sie es wirklich nicht leicht aber ich beneide sie.
Ich beneide sie nicht unbedingt um ihre Cousine aber um ihre Engelsgeduld - anders kann ich es nicht bezeichnen. Je mehr ich über Hailey erfuhr, desto größer war mein Wunsch, dass sie Erfolg, Freude, Freundschaft und auch Liebe verspürt. Eben jene Gefühle, die positiv gestimmt und zu ihrem Vorteil sind. Mir gefiel ihre Entwicklung sher, vor allem wenn es um Danica geht. Glaubt mir, ihr werdet Danica genau so sehr hassen, wie ihr es von mir in dieser Rezension oder auch von anderen Bloggern lesen werdet.

Mike schien mir in dieser Geschichte viel zu blass zu sein. Es wirkt zwar nicht so, dass von ihm nur die Rede ist, damit Hailey besser in Szene gesetzt werden kann aber es war mir einfach zu wenig. Mike ist eine Person, die man als besten Freund haben möchte und wahrscheinlich auch als großen Bruder, zu dem man stolz aufblicken kann. Wenn ich von seinem Verhalten absehe, die ihm doch einige Minuspunkte eingebracht haben. Auf der einen Seite fand ich ihn liebenswert und auf der anderen Seite doch unfair. Dennoch hatte ich meinen Spaß darna, mehr von ihm zu lesen und über ihn zu erfahren.





Autor: 

» Jamie Shaw, geboren und aufgewachsen in South Central Pennsylvania, erwarb einen Master-Abschluss in Professionellem Schreiben an der Townson University, bevor ihr klar wurde, dass die kreative Seite des Schreibens ihre wahre Berufung ist. Als unverbesserliche Nachteule entwickelt sie zur später Stunde Romane mit Heldinnen, mit denen man sich identifizieren kann, und männlichen Hauptfiguren, die das Herz zum Flattern bringen. Sie ist eine treue Anhängerin von White Chocolate Mocha, eine entschiedene Verfechterin von Emo-Musik und ein leidenschaftlicher Fan von allem, was romantisch ist. Am meisten liebt sie den Austausch mit ihren Leserinnen. «
Quelle: Verlag

Jamie versteht etwas davon, die Leser mit ihren Charakteren zum schwärmen einzuladen oder sie zur Weißglut zu bringen. Ihr Schreibstil ist einfach und lässt den Leser in einer schnellen und angenehmen Zeit über die Seiten schweben. Bisher habe ich keine negativen Erfahrungen mit der Autorin und ihren Geschichten gemacht, da ich von jeder einzelnen gefesselt war - im wahrsten Sinne.
Jamies Bücher hatte ich stets nach wenigen Tagen durchgelesen und wäre die Arbeit nicht gewesen, wäre es noch schneller gegangen. Im Endeffekt kann ich tatsächlich nichts negatives sagen! Jamie hatte mich mit ihren Geschichten stets vom stressigen Alltag ablenken und meine schlechte Laune mit ihrer Art von Humor vertreiben können. Einer der Gründe, dass ich es schade finde, dass die Reihe an ihrem Ende angekommen ist.

Auch wenn in diesem Buch mit erotischen Szenen zu rechnen sind, die leider auch nichts neues sind, wenn man die Vorgänger kennt, gefielen mir die einfachen und unbeschwerten Szenen viel besser. Wie z.B. jene, die ihr weiter unten aus dem Zitat entnehmen könnt. Gerade diese zogen mich tiefer in die Geschichte, selbst wenn es sich um alltägliches handelte, das man selbst erlebt. Womöglich ist es genau deswegen.__________________________





Auch hier erwähne ich noch einmal, dass ich es sehr schade finde, dass die Rock My-Reihe mit dem vierten Band ihr Ende gefunden hat. Bei dieser Reihe hatte ich nicht das Gefühl, dass es sich abermals um einen Abklatsch von Shades of Grey handelt.
Bei ihren Charakteren handelte es sich stets um authentische Figuren, die mir mit ihren Stärken und Schwächen gefielen. Auch wenn man sich über manche Charaktere aufregte, machte Jamie es richtig und erreichte den Leser. Ich hoffe, dass demnächst mit einer weiteren Reihe von ihr zu rechnen ist!




 



Quotes: Er aktivierte die Luftunterstützung, und als der Alarm im Spiel zu heulen beginnt, jaulen wir beide mit. So geht das jetzt schon seit ein paar Stunden aber es ist immer noch unfassbar witzig, und ich versuhce angestrengt, unter noch mehr Gelächter, das Geräusch nachzuahmen. Dabei muss Mike noch heftiger lachen, woraufhin ich noch mehr lachen muss, und wir beide sicher absolut idiotisch aussehen.
Quelle: Verlag / Seite: 32



Eckdaten
Originaltitel: Havoc
Format: Klappenbroschur / Paperback
Genre: Roman, Romantik, Erotik
Release: 19. Juni 2017
Reihe: 4/4
Seiten:
416
Verlag:
Blanvalet
ISBN: 978-3-7341-0555-5
Vielen lieben Dank an die:
und auch einen herzlichen Dank an den
Blanvalet-Verlagdie mir dieses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt haben!


You May Also Like

0 Kommentare