Dieses Blog durchsuchen

30. August 2018

[Rezension] Estelle Maskame - Falling





Inhalt:

Wagst du zu lieben, 
gegen alle Widerstände?


Eigentlich läuft alles gut für Kenzie - sie hat tolle Freunde, schulischen Erfolg und ihr gutaussender Exfreund will sie unbedingt zurückerobern. Aber tief im Inneren weiß Kenzie, dass das Wichtigste in ihrem Leben fehlt: Jaden - groß, athletisch, einfühlsam. Vor einem Jahr hatte sie sich unsterblich in ihn und sein schiefes Lächeln verliebt. Bevor ein Schicksalsschlag alles zerstörte. Nun ist Jaden plötzlich wieder da und kämpft um Kenzie. Aber kann sie sich ihm ganz öffnen und ihm ihr dunkelstes Geheimnis offenbaren? Kann sie sich wirklich fallen lassen?
Quelle: Verlag









Erster Eindruck: Nachdem ich das Cover gesehen habe, wurde mir eines bewusst: es hat einen Wiederekennungswert und selbst wenn der Name der Autorin nicht auf dem Cover stehen würde, könnte man es trotzdem - dank des Covers - der jeweiligen Autorin zuordnen. Die personen auf dem Cover können mir nichts Gutes abgewinnen aber dafür die Fotografie der jeweiligen Orte.
Auch wenn ich kein Pink/Rot/Rosa-Fan bin, gefällt mir die leicht aufdrängende Farbe. Sie macht auf Anhieb auf das Buch aufmerksam und stellt endlich - endlich! - einen angenehmen Kontrast zu dem langweiligen weißen Hintergrund da (Dark Love Covers). Zumal der weiße Titel dadurch natürlich um einiges besser zur Geltung kommt. Über die gelbe Schrift beim Autorennamen lässt sich streiten aber meiner Meinung nach, wäre es besser gewesen, wenn es bei der gleichen Farbe geblieben wäre.


Erster Satz: Ich habe nie verstanden, wieso der Montag die ganzen Lorbeeren als schlimmster Tag der Woche erntet.

Inhalt: Ich muss zugeben, dass ich nach der Reihe von "Dark Love" mit einem ähnlichen Schema gerechnet habe und nicht mit solch einem ernsten Thema.

Es war überraschend aber in einem positiven Sinne, trotz der ernsten und traurigen Thematiken, finde ich es gleichzeitig gut, wie sich die Autorin mit den Themen befasst. In dieser Geschichte kam die Trauer auf beiden Seiten sehr gut zur Geltung. An sich sollte man sich darüber natürlich nicht freuen aber wenn solche Thematiken angeschlagen werden, sollten sie natürlich seriös genug sein.

Zugegeben sind es härtere Themen, jedoch waren jene, in Anbetracht der Jugendliteratur nciht übertrieben. Es glich keiner Dramatisierung, die unnötig in die Länge gezogen oder unrealistisch dargestellt wurde. Dennoch muss ich zugeben, dass ich den Anfang der Geschichte langweilig und langatmig fand ich mich sehr schwer damit tat, in die Geschichte reinzukommen.

Im Grunde gibt es nicht all zu viel negatives über den Inhalt zu sagen. Jedenfalls nicht von meiner Seite.

Charaktere:
Kenzie hat eine wunderbare Freundschaft, bei der sich jeder fragt "Geht das ohne sich zu verlieben?". So ist diese Frage auch in diesem Buch kein unbeschriebenes Blatt. Kenzie gefiel mir als Protagonistin, weil sie für mich keine komplizierte Art an sich hatte. Selbst in ihrer Verliebtheit schien sie mir nicht nervig zu sein. Zwar zeigt sie als Protagonistin keine völlig neuen Seiten aber sie blieb dennoch überraschend angenehm.

Jaden gefiel mir von seinem ersten Auftritt an, da er kein übertriebener Bad-Boy war, der in Szene gesetzt werden muss. Im Anbetracht der harten Situation, mit der er leben muss, überraschte es mich, wie offen er darüber sprechen konnte und damit umging. Die Stärke, die er dadurch mit seinem Charakter ausstrahlte, kam bei mir sehr gut an.
Auch die Tatsache, dass er das Herz auf der Zunge trägt und die Dinge beim Namen nennt, gefiel mir sehr gut an ihm. Tatsächlich zeigt Jaden in dieser Geschichte ein paar neue Seiten und überzeugt damit, dass es auch mal ohne diesem ganzen 'Bad Boy'-Getue geht. Vielen Dank dafür!


Autor
:


Estelle Maskame ist 20 Jahre alt und lebt in Peterhead, Schottland, wo sie auch zur Schule ging. Bereits mit 13 Jahren begann sie die Dark Love-Triologie zu schreiben, die auf Wattpat vier Millionen Reads erreichte und in Buchform ein sensationeller internationaler Erfolg wurde. 'Falling - Ich kann dich nicht vergessen' ist ihr neuer großer Roman.
Quelle: Verlag

Trotz ihrer jungen Jahre, schafft Estelle es, mich mit ihrer leichten Art zu Schreiben zu überzeugen. Sie holt nicht all zu weit mit ihren Geschichten aus, sodass man nicht vieles in Frage stellt und keine Schwierigkeiten damit hat, ihren Ideen und Umsetzungen zu folgen.

Während die Geschichte in der Ich-Form beschrieben und somit aus Kenzies Perspektive zu lesen ist, überzeugte mich die Autorin mit der Darstellung der ernsten Situationen sowie mit den Emotionen und Umsetzungen der Protagonisten. Auch die ernsten Problematiken fand ich realistisch und nachvollziehbar umgesetzt.

Allerdings fehlte es mir an Spannung. Mir schien einiges zu eintönig zu sein und manchmal kam es mir zu ruhig vor. Gerade wenn man daran denkt, was die Protagonisten durchmachen bzw. durchgemacht haben.
Hinzu kommt, dass sich in der Übersetzung einige Tippfehler eingeschlichen haben aber über diese kann ich hinweg sehen.

Fazit: Falling hatte mich mit der ernsten Thematik der Geschichte positiv überrascht. Auch die Protagonisten überraschten mich positiv, da ich durch die Dark Love-Reihe etwas voreingenommen war.
Das dieses Mal auf dem gesamten Bad-Boy-Getue verzichtet wurde, konnte der Geschichte einige Pluspunkte einbringen. Der Schreibstil war wie gewohnt unkompliziert, sodass man von einer leichten Lektüre für zwischendurch reden kann.


Bewertung




Eckdaten

Originaltitel: Dare To Fall
Release: 10. April 2018
Format: Klappenbroschur
Genre: New Adult, Slice of Life
Seiten: 352
Verlag: Heyne
ISBN:
978-3-453-42276-6
Preis: 9,99 € [D] / 10,30 € [A]


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Popular Posts