Dieses Blog durchsuchen

29. November 2019

[Rezension] Kathinka Engel - Finde mich jetzt [1]




 Unbezahltte Werbung/Verlinkung/Markenerkennung



Inhalt: Sie ist sein Hoffnungsschimmer in der dunkelsten Nacht...

Von der Liebe bitter enttäuscht zieht Tamsin zum Literaturstudium ins kalifornische Pearley. Sie möchte sich auf sich selbst konzentrieren, den Männern hat sie ein für alle Mal abgeschworen. Doch dann trifft sie auf Rhys. Er ist unnahbar und faszinierend. Was Tamsin nicht weiß: Er saß seine gesamte Jugend unschuldig im Gefängnis. Jetzt muss sich Rhys plötzlich in einer ihm völlig fremden Welt behaupten. Auch er fühlt sich zu Tamsin hingezogen, die ihm voller Tatendrang hilft, alles Verpasste nachzuholen. Langsam beginnt er wieder zu vertrauen. Doch Rhys hat Tamsin noch längst nicht alles erzählt....
Quelle: Verlag








 Erster Satz: Heute ist ein Tag der Gegensätze.


Bevor ich zum Inhalt des Buches komme, muss ich zuerst von der Gestaltung des Buches schwärmen. Zum einem gefällt mir das Farbschema sowie die Idee, die Reihe mit einem Unendlichkeitszeichen zu verbinden. Schlägt der Leser das Buch auf, kann er als erstes die Kurz-Steckbriefe der Protagonisten entdecken. Eigentlich gefällt es mir einen eigenen Steckbrief zu den Protagonisten zu erstellen aber auf der anderen Seite gefällt mir natürlich auch die Idee, damit man weiß, mit wem man es zu tun hat.

Tamsin hat sich vorgenommen ihrer Heimatstadt dem Rücken zu kehren und wieder bei Null anzufangen. Nach einem kurzen Gespräch mit ihren Eltern, wird nur all zu deutlich warum. Ehrlich gesagt hat die Autorin damit einen Sympathiepunkt gewonnen, weil es sich real angefühlt hat. Zumindest war es bei mir der Fall, dass mir die Eltern auf Anhieb unsympathisch erschienen. Dafür gewinnt Tamsin weitere Sympathiepunkte, je mehr ich über sie erfahre - wie z.B. dafür, dass sie Literatur studiert und selbst eine Bucheule ist.

Mir gefiel es, dass beide Protagonisten etwas hatten, womit sie zu kämpfen hatten und dennoch wirkte es nicht so, als würde die eine Person mehr Leid erfahren, als die andere Person.
Dass Rhys unschuldig im Gefängnis saß, kann ihm wirklich auf eine einfache Weise geglaubt werden, da es auf mich nicht den Anschein machte, als würde eine tatsächliche Bedrohung von ihm ausgehen. Ja, er war manchmal zu schnell genervt aber wennn ich an die jeweiligen Situationen zurückdenke, kann ich es wirklich gut verstehen, weil es mir nicht ander ergehen würde, als ich davon gelesen habe.
Unter anderem halte ich die Entwicklung von und zwischen den Protagonisten optimal. Es wirkte nicht zu überstürzt und nicht zu überlegt - stattdessen machte es auf mich einen sehr natürlichen Eindruck.

Die Geschichte ist mit schlechten Erfahrungen und Selbstkonflikten geprägt, trotzdem wirkte es nicht so, als würde es einer Überdramatisierung gleichen.
Ein weiterer Pluspunkt geht an die Figur Amy, die am Anfang ziemlich streng wirkt aber dennoch ein großes und gutes Herz hat. Im Nachhinein hatte ich mich sehr darüber gefreut, dass ihr ebenfalls eine Geschichte gewidmet wird, auf die wir aber noch bis zum nächsten Jahr warten müssen. Ich bin dennoch sicher und optimistisch, dass diese Geschichte viel versprechen wird.


Fazit: Finde mich jetzt ist für mich im wahrsten Sinne eine große Herzschmerz-Geschichte.
Allgemein einen Blick auf den Schreibstil geworfen, muss ich sagen, dass er sehr angenehm, zeitnah, realistisch und mit viel Herz gestaltet ist. Ich merkte gar nicht, wie schnell ich von einem zum anderen Kapitel flog und gar nicht genug bekommen konnte. Zugegeben herrscht auch großes Drama und Herzschmerz aber ich würde - wie gesagt - nicht von einer Überdramatisierung rede - stattdessen von einer Geschichte mit sehr großen Emotionen. Die Protagonisten machten auf mich einen natürlichen Eindruck, die gleichzeitig eine Art an sich hatten, die meine Neugierde auf mehr weckten. Auch die Nebencharaktere kommen nicht zu kurz und dessen Erscheinung wirkte für den Sinn und Zweck der Geschichte nicht ausgenutzt. Ich bin sehr optimistisch, wenn es um die Fortsetzungen geht und bin schon sehr gespannt darauf.




Eckdaten


Release: 2. September 2019
Reihe: Finde-Mich-Reihe 1/3
Format: Paperback (432 Seiten)
Genre: Roman, Romantik, Slice of Life, New Adult
Verlag: Piper
ISBN:
978-3-492-06171-1
Preis:
  12,99 € [D] / 13,40 € [A]




Fortsetzungen





Quelle: Piper

Release: Bereits erschienen

Inhalt:

Sie sind sich bislang nur einmal begegnet, doch bei einem gemütlichen Abend unter Freunden sprühen zwischen den beiden plötzlich die Funken. Zelda ist das unangepasste Nesthäkchen einer reichen Familie und soll standesgemäß heiraten. Nichts wünscht sie sich mehr, als ihre Bestimmung im Leben zu finden. Malik stammt aus einer armen Großfamilie und träumt davon, eines Tages als Koch zu arbeiten. Das Glück, das sie empfinden, wenn sie zusammen sind, lässt zunächst alle Bedenken in den Hintergrund treten. Doch Maliks Hautfarbe sorgt dafür, dass die Beziehung der beiden nicht nur von Zeldas Familie abgelehnt wird. Gemeinsam kämpfen sie – gegen alle Widerstände, für ihre Liebe und die Verwirklichung ihrer Träume.





Quelle: PiperRelease: 3. Februar 2020

Inhalt:

Amy geht in ihrer Rolle als Sozialarbeiterin voll auf, und doch fehlt ihr jemand, der sich zur Abwechslung einmal um sie kümmert. Sam ist ein umschwärmter Unidozent und kann sich vor Angeboten kaum retten. Immer wieder lässt er sich auf zwanglose Dates ein, die aber niemals sein dauerhaftes Interesse wecken können – bis er auf Amy trifft. Nach einer gemeinsamen Nacht kann Sam nicht mehr aufhören, an sie zu denken. Doch durch ein Trauma aus ihrer Kindheit kann Amy keine Nähe zulassen, sich niemandem richtig öffnen. Sam gibt alles, um Amys Vertrauen zu gewinnen und ihr zu zeigen, wie schön die Liebe sein kann.








Keine Kommentare:

Kommentar posten

Popular Posts