LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

[Follow me Around] Castle Rock XVIII





Hallo zusammen!

Ich melde mich endlich mal wieder mit etwas anderem! Wie ihr wisst, möchte ich meinen Blog auch für Follow me Arounds nutzen und vielleicht auch mal dafür, um mehr Luft über jenes rauszulassen, was mich zu der jeweiligen Zeit ärgert. Größtenteils möchte ich euch aber mit auf die Events nehmen, die ich besuche, während ich über meine Eindrücke schreibe!




Zum einem muss ich zugeben, dass ich größtenteils wegen The Dark Tenor hingegangen bin. Im Nachhinein bin ich froh darüber, dass ich bezüglich den anderen Bands sehr offen und neugierig gegenüber war und mich auf ihre Musik eingelassen habe!



Auch wenn mich MAERZFELD nicht begeistern konnte - ich hatte das Gefühl, dass mich die Band die ganze Zeit an eine andere erinnert - kann man nicht behaupten, dass sie die Bühne nicht gerockt hätten! Denn das haben sie! Ich schätze, dass es schwer hat, wenn man als erstes auf die Bühne tritt, sodass man die vorherigen Bands mit den anderen vergleichen kann aber dies hat sich jene Band nicht anmerken lassen. Ganz im Gegenteil. Sobald sie sich auf der Bühne befanden und ihr erstes Lied gespielt haben, war der Großteil des Publikums von der Musik gebannt.




MAERZFELD
MAERZFELD























SERENITY




SERENITY



SERENITY
Die Band SERENITY hatte mich schon eher packen können. Ich war nach wenigen Minuten von der Stimme des Sängers fasziniert, mir gefiel die Atmosphäre auf der Bühne, die Bewegung und die Stimmung. Ich möchte nicht behaupten, dass es bei Maerzfeld nicht der Fall gewesen war! Aber ich schätze, dass jeder weiß, worauf ich hinaus möchte. Bei einigen Liedern denkt man sich, dass sie für zwischendurch in Ordnung sind, dass man sich mal das eine oder andere Lied anhören würde. Aber bei Serenity konnte ich nicht widerstehen und musste mir einfach ein Album kaufen, erstrecht weil der Preis nicht übertrieben in die Höhe geschossen wurde. Zudem muss ich auch sagen, dass mir der Sänger sehr sympathisch war, während er sich auch Zeit für Fotos und Autogramme nahm. Dies kann ich behaupten, da ich mich am Merchandise-Stand aufhielt, was bei der vorherigen Band nicht der Fall war. Ich weiß nicht, wie ich es euch erklären soll aber kennt ihr das, wenn ihr von einer Band, die für euch neu ist, auf Anhieb vom ersten Moment an gefesselt seid? Dies war bei mir auch noch der Fall, nachdem ich mir heute eines ihrer Album angehört hatte, welches ich mir dort gekauft hatte. Ich spiele sogar mit dem Gedanken eines ihrer Konzerte zu besuchen. Wenn nicht, dann muss das nächste Castle Rock Event herhalten, in der Hoffnung, dass sie dort noch einmal auftreten! An dieser Stelle möchte ich mich noch einmal herzlich für die Zeit und das zweite Foto bedanken, nachdem das erste leider nichts geworden ist!







DARKHAUS



Wenn man ein Event besucht, erkundigt man sich natürlich auch danach, welche Bands
DARKHAUS
auftreten, wie sich ihre Musik anhört usw. So war ich, wie bei Serenity, von Darkhaus durch das erste Lied geflasht, welches ich mir angehört hatte. Ich war tatsächlich sehr aufgeregt - obwohl ich zuvor noch nie etwas von ihnen gehört hatte - und hoffte, dass sie sich live ebenso, wenn nicht sogar noch besser anhören. Was soll ich sagen? Ich war vom ersten Ton an begeistert. Der Sänger sah anders aus, als erwartet - ich mein... wie soll ich das erklären? Ich hatte jemanden erwartet, der selbst in schwarzer Garnitur auftritt, vielleicht sogar lange schwarze Haare hat - was mich im Endeffekt auch nicht gestört hatte. Umso überraschter war ich dann über jenen Auftritt des Sängers, wie ihr es auf dem Bild oben sehen könnt. Allerdings schmälerte es nicht die Vorfreude und die Freude während ihres Auftrittes nicht - ganz im Gegenteil. Gerne hätte ich mir von ihnen ebenfalls ein Album gekauft, vielleicht hätte ich dort ebenfalls die Chance auf ein Foto und ein Autogramm gehabt? Ersteres werde ich Montag nachholen, wirklich! Dank YouTube muss ich nicht stets jedes Album haben - es sei denn, es dreht sich natürlich um mein Favorit - aber sobald ich das nächste Mal bei Saturn o.ä. bin, sehe ich mich sofort nach einem Album um. Gerne würde ich sogar ein weiteres Konzert von ihnen besuchen!





THE DARK TENOR





Wie ihr bereits wisst oder es von meinen anderen Berichten entnommen habt, habe ich so einige Konzerte von The Dark Tenor besucht. Da die letzte Tour inzwischen etwas zurück liegt, war die Freude natürlich umso größer ihn endlich wieder auf der Bühne zu sehen und ihn live singen zu hören. So wie ich mich natürlich auch darüber gefreut habe, dass ich die anderen bekannten Gesichter wiedersehen konnte. In dem Sinne dürfen natürlich: Mario, Basti, Eric, Felix und Ilja nicht fehlen! Ich glaube, ich wäre sogar sehr enttäuscht gewesen, wenn ich plötzlich andere Personen auf der Bühne gesehen hätte.

Während The Dark Tenor auf der Bühne standen, war es von der Seite des Publikums aus klar, warum viele am Castle Rock teilgenommen haben. Die Jubelrufe und das Anheizen von der Seite des Sängers aus, sowie das laute Mitsingen der Texte sprach eindeutig dafür. An dieser Stelle muss ich erwähnen, dass ich positiv überrascht war. Ich befand mich nicht in den ersteren Reihen...inzwischen bin ich mir gar nicht mehr darüber bewusst, welche Reihe es überhaupt war? Vielleicht befand ich mich in der dritten bis fünften Reihe und hatte dennoch mit viel Gedrängel gerechnet. Nur damit man einen besseren Blick hat, bessere Fotos machen kann oder gesehen wird. Jedoch fand nichts dergleichen statt. Zwar war es nicht familiär - wie The Dark Tenor es auf einen seiner Konzerte gesagt hatte - aber es hatte beinahe den gleichen Effekt.

Um die Wahrheit zu sagen, ich war mir nicht ganz sicher, ob The Dark Tenor mit den anderen Bands
mithalten könnte. Ich selbst sehe es nicht als ein Wettbewerb an aber ich schätze, dass es doch enttäuschend sein kann, wenn der Applaus und die Jubelrufe nicht mit jenen zu vergleichen sind, die zuvor bei den anderen Bands zu hören war. Deswegen ziehe ich erstrecht meinen Hut vor den jenigen, die als erstes und als letztes auftreten. Nur dürfte die 'Sorge' unberechtigt sein, denn jene, die ihn kannten, gaben bei jedem Lied natürlich 100 %, mit ihren Bewegungen und dem Gesang.



Abgesehen von einigen Fakten, die mich doch etwas ärgerten bin ich mit diesem Event und mit einem ersten Besuch bei Castle Rock sehr zufrieden! Fans der Rock-Musik unter euch, die in Mühlheim oder in der Nähe wohnen, kann ich es nur am Herzen legen. Ihr solltet euch rechtzeitig eine Karte besorgen aber ich glaube nicht, dass ihr euch über den Preis ärgern werdet.

Auch die Wahl der Location - Schloss Broich - fand ich wirklich passend für dieses Event!
Dies war es nun vorerst von meiner Seite aus und von meinen Eindrücken :)




0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

My Instagram