[Manga-Rezension] Yohan & Zhena - NEUNZEHN & EINUNDZWAZIG [Band 2/2]

Yohan & Zhena
NEUNZEHN & EINUNDZWANZIG [farbig, Band 2/2]


______________________________
GENRE: Comedy, Drama, Slice of Life
RELEASE: November 2015
ISBN: 978-3-8420-1169-4
VERLAG: Tokyopop
SEITEN: 224 = 7 Kapitel + Zusatzkapitel
PREIS: 14,00€[D], 14,40€[A]

______________________________

Kurzzusammenfassung:
Kein Kind, aber doch noch nicht erwachsen. Durch ein Autounfall hat Yuni zwei Jahre ihres Lebens verloren und geht, obwohl sie schon einundzwanzig ist, noch immer zur Schule. Beim Füttern von Straßenkatzen trifft sie den neunzehnjährigen Donghi. Obwohl sie zwei Jahre trennen, stehen beide doch am selben Punkt im Leben. Können sie sich in dieser schweren Zeit gegenseitig Halt geben?

______________________________

Nachdem sich Yuni und Donghi zusammen getan haben, um den Straßenkatzen helfen zu können, gibt es eine weitere Hürde, die sich ihnen in den Weg stellt: eine hartnäckige Dame, die keine Freundin von den Straßenkatzen zu sein scheint. Voller Enthusiasmus entschließt sich Yuni dazu die Denkweise derjenigen, die die Straßenkatzen hassen zu verändern. Nicht nur in diesem Fall kommen die beiden "Katzenretter" weiter, sie nähern sich auch an, auch wenn es von Yunis Seite ein wenig hapert und sie etwas auf dem Schlauch zu stehen scheint. Abgesehen davon stehen bei ihr noch die Abschlussprüfungen an, für die sie sich so gut es geht vorbereiten muss.
______________________________

Charaktere:

Yuni Lee
Die 21-jährige Yuni Lee erlitt in ihrer Vergangenheit, genau genommen vor einem Jahr, einen Autounfall, während das Glück nicht auf ihrer Seite war und der Unfall nicht spurenlos an ihr vorbei ging. Sie überlebte den Unfall aber musste die Reha in Anspruch nehmen, die ihr eben die Zeit raubte. So kommt es dazu, dass Yuni den Termin der Zulassungstests für die Uni verpasste und nachdem Vorschlag ihrer Eltern "von vorn" beginnt. Meine Meinung nach hat Yuni ein echtes Auftreten, man merkt ihr an, wie sie damit zu kämpfe hat und trotzem hat sie einen aufmerksamen Blick für ihre Umgebung. Dennoch hat sie mit der Tatsache zu kämofen, dass sie "ein Jahr ihres Lebens verloren" hat, sodass sie manchmal etwas unsensibel wirkt und sich darüber durchaus bewusst ist. Doch sie wäre nicht Yuni, wenn sie nicht auch noch andere Seiten hat, die sie zum Vorschein bringt.

Donghi Ju
Der 19-jährige Donghi Ju ist das komplette Gegenteil von Yuni. Er wirkt aufgeweckter, hat manchmal ein kindliches Auftreten und kümmert sich rührend um Straßenkatzen, denen er "einzigartige" und "unvergessliche" Namen gegeben hat. Gleich nach dem ersten Treffen von Yuni und Donghi, zeite er sich Yuni gegenüber offen und macht bei einem Gespräch sein Statement zu Katzen deutlich. Trotz den Schwierigkeiten, lässt er sich nicht unterkriegen, um den streunenden Katzen zu helfen. Schließlich bewegt er auch Yuni dazu, den Straßenkatzen zu helfen, sodass sie sich gemeinsam um diese kümmern. Trotz seiner "kindlichen" Seiten, die manchmal zum Vorschein kommen, wirkt er in meinen Augen in manchen Momenten erwachsener, als es bei Yuni der Fall ist.



"Die Dame"

Die Dame, die anfangs nicht von den Katzen - oder von der Retteraktion von Donghi und Yuni - begeistert zu sein scheint, zeigt sich im zweiten Band etwas aufschlussreicher. Täglich ist sie damit beschäftigt nicht nur den Bereich der Straße vor ihrem Haus sauber zu halten, sondern die gesamte Straße zu säubern. Mit wachsamen Blick hält sie die Straßen sauber und ist anfangs von daher nicht von der Idee begeistert, die Straßenkatzen zu füttern oder ihnen einen Futterplatz auf den Straßen zu besorgen. Doch das Unverständnis, welches sie den beiden "Katzenrettern" entgegen gebracht hatte, scheint sich bei einem Gespräch aufzuklären und man sieht von der Dame eine völlig neue Seite.

______________________________

Bewertung:
Cover: 5/5
Wie schon beim ersten Band, trifft auch dieses Cover auf meinem Geschmack. Es hat etwas warmes und freundliches - abgesehen davon liebe ich Kirschblüten und solche Bilder kommen bei mir dann immer gut an (haha). Die beiden Katzenretter und Liebhaber in Aktion. Die Ausstrahlung,die vom Cover ausgeht, habe ich die ganze Zeit über beim duchblättern gehabt. Es passt also alles sehr gut zusammen, wie es auch sein sollte.

Charaktere: 5/5
Wie ich zu den beiden Hauptcharakteren stehe, kann man bereits im Post über den ersten Band von mir lesen. Doch es gibt noch weitere Charaktere, die mich ein wenig verärgert aber auch gleichzeitig überrascht haben. Weder im ersten noch im zweiten Band tauchte ein Charakter auf, bei dem ich sagen könnte, dass er mich verärgert oder genervt usw. hat.

Handlung: 5/5
Der zweite Band schließt die Geschichte (leider) ab und ich fand es sehr schön, dass es kein hingeklatschtes Ende ist. Bei Einzelbänden oder bei solch kurzen Geschichten, die mit zwei Bänden abgeschlossen ist, habe ich im Hinterkopf jedes Mal die Befürchtung, dass selbst wenn der erste Band gut ist, der letzte Band am Ende eine Enttäuschung ist. Entwarnung: es ist meiner Meinung nach, nicht der Fall. Das Zusatzkapitel macht die Story komplett und beendet diese somit.

Spannung ●●●●●
Romantik ●●●●●
Komödie ●●●●○
Trauer ●●○○○

______________________________

FAZIT
Auch der zweite Band hat mich in seinen Bann gezogen. Ich fand es lobenswert, dass die beiden nicht aufgegeben haben, sondern weiterhin ihr Ziel fest vor Augen hatten und es erreichen wollten. Selbst bei der hartnäckigen Dame kommen sie Schritt für Schritt weiter, nachdem Yuni nicht aufgeben wollte, kommt sie sowie Donghi nach einem Zwischenfall zu einem Gespräch mit der Dame. Und damit hätte ich ehrlich gesagt nicht gerechnet, da ich diese Dame als unnahbar eingeschätzt habe. Auch die Entwiscklung zwischen Yuni & Donghi finde ich sehr interessant und zugegeben: die beiden habenmich nicht zu knapp zum schwärmen gebracht. Auf der einen Seite finde ich es schade, dass die Geschichte mit zwei Bänden abgeschlossen ist aber bevor sie mit zu viel Drama usw. zerstört wird, bin ich auch erleichtert darüber, dass die Geschichte so kurz ausfiel.





Kommentare