LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

[Buch-Rezension] Kat Spears Und plötzlich klopft mein Herz


Kat Spears
Und plötzlich klopft mein Herz



______________________________
FORMAT:  Klappenbroschur
GENRE: Jugendbuch
RELEASE:  September 2015
ISBN: 978-3-570-40326-6
VERLAG: cbj-Verlag
SEITEN:
346 = 39 Kapitel
PREIS: 12,99€[D], 13,40€[A]
______________________________

Inhaltsangabe:
Jesse erledigt alle - für Geld!
Drogen verticken, Prüfungen fälschen, Losern zu einem Date verhelfen, alles kein Problem. Der Rest ist irrelevant. Denn Jesses Mutter ist tot, sein Vater eine Null und die Welt ein Ort, an dem man sich besser nicht zu viele Gedanken macht. Als der Footballkapitän und ausgemachte Idiot Ken Jesse zweihundert Dollar bietet, damit er ihn mit der engelsgleichen Bridget verkuppelt, stimmt also der Preis. Doch der Auftrag ist heikel: Jesse muss sich ins Altenheim schmuggeln, einen Opa 'borgen' und sich auch noch mit Bridgets behindertem Bruder Pete anfreunden, um einen Blick hinter die perfekte Fassade dieses Mädchens zu erhaschen. Was dabei herauskommt? Bridget ist tatsächlich perfekt und Jesse hoffnungslos in sie verliebt...
______________________________

Klapptext: Der coole Jesse ist dafür bekannt, Dinge zu besorgen oder Probleme zu lösen - vorausgesetzt der Preis stimmt. Und Jesse erledigt diese Aufträge, ohne sich große Gedanken zu machen, denn das ist es, was er am liebsten tut: nichts an sich heranlassen, was ihn verletzlich machen könnte. Als der schnöselige Ken ihn beauftragt, die bezaubernde Bridget für ihn klarzumachen, ahnt Jesse nicht, dass diese Aktion ihn ganz schön herausfordern wird. Bridgets Ausstrahlung haut Jesse vom ersten Moment an um und noch dazu scheint sie der liebenswerteste Mensch auf Erden zu sein. Um sie zu durchschauen, freundet er sich mit ihrem Bruder Pete an, der eine Gehirnstörung hat und Jesse schnell als sein Idol ansieht. Auch Bridget scheint Jesse zu mögen, was ihn allerdings ordentlich ins Schleudern bringt - schließlich muss er Kens Auftrag erfülle, um sein Image zu wahren und Bridgets Zuneigung ihm gegenüber beruht auf eine Lüge.
______________________________

● MEINE MEINUNG ●
Die Zusammenfassung weckte in mir gemischte Gefühle. Eigentlich habe ich bei solchen Geschichten meine Bedenken, da ich gar nichts von Verkupplungsgeschichten halte. Nennt mich meinetwegen altmodisch. Was mir des weiteren missfiel, war die Tatsache, dass selbst für Verkupplungsangelegenheiten auch noch eine Bezahlung herasspringen soll.
Der Protagonist Jesse macht damit jedoch scheinbar ein gutes Geschäft. So taucht der Leser in seine Geschichte ein, die in der ersten Form und somit aus Jesses Perspektive beschrieben ist. Eben dieser ist auf seiner Schule ein bekanntes Gesicht. Aufgetragene Hausaufgaben? Vorbereitungen für Klassenarbeiten? Illegale Geschäfte? All das scheint für Jesse weder ein Problem noch ein Tabuthema zu sein. Grenzen scheinen dem jungen Mann auch kein wirkliches Problem zu sein. Dies sollte in der Geschichte für Jesse nicht überraschend sein, da selbst Autoritätspersonen bei ihm Schlange stehen und sich mit zu lösenden Problemen an ihn wenden. So hatte ich doch meine Schwierigkeiten mit der Geschichte warm zu werden, auch wenn sich diese flüssig lesen lässt und nicht ganz uninteressant zu sein scheint.
Ich wollte stattdessen mehr über mögliche Hintergründe und auch mehr über Jesse erfahren, der so viel Macht zu haben scheint. Im Endeffekt hat die Geschichte einen Schwerpunkt, der einfach zu erfassen und verständlich beschrieben ist. Jene negativen Eigenschaften werden dabei gut in Szene gesetzt und sind realistisch nachvollziehbar.
Dennoch sah ich es als eine gewagte Thematik an, gerade wenn sich diese auf den Protagonisten bezieht, in dessen Haut man bis zum Schluss steckt und die Gedanken praktisch teilt. Spannend wird die Geschichte schließlich, als es um einen Auftrag geht, mit dem Jesse selbst Schwierigkeiten zu haben schien. So falsch es auch sein mochte, so hatte ich dennoch meinen Spaß daran, Jesse in manche Situationen zu sehen, mit denen er selbst zu kämpfen hatte und sich in einem inneren Konflikt widerfand, den ich gerne für ihn geschlichtet hätte. Und so hat die Auotirn in der Geschichte eines sehr gut deutlich gemacht: für Außenstehende ist stets vieles einfacher, als für die Person selbst, die sich in der jeweiligen Situation befindet.
In der Geschichte von Jesse ist vieles vertreten, obwohl man es bei einem männlichen Protagonist wohl nicht einschätzt, ist in der Geschichte auch eine gewisse Dramatik vorhanden.
Rückblickend auf den Inhalt, hätte ich mit einigen Szenen nicht gerechnet, die man wohl kritischer betrachtet, als Jesse selbst.
______________________________

● Charaktere ●

Jesse
Jesse ist einfach vorzustellen: ein scheinbar unnahbarer, junger Mann, der einen guten Ruf nicht nur bei Mitschülern hat. Für andere wirkt sein Auftreten ansehlich sowie cool, während er nicht zu knapp der Schwarm vieler Mädchen ist.
Nach einigen Szenen schwirrte mir nur ein Satz um Kopf umher: 'Was für ein Arsch!' Ich hatte meine Schwierigkeiten mit Jesse warm zu werden, gerade wenn man sich darüber im Klaren ist, wie seine Haupttätigkeitne aussehen.
So falsch manche Einstellungen von ihm auch waren, so überraschender fand ich es, wie sehr er sich für diese ins Zeug legt. So blieben auch manche amüsante Szenen nicht aus, die ich selbst bei ihm sehr genoss. Verblüffend bei ihm fand ich, dass er stets den Überblick behielt und die Ruhe in Person zu sein schien. Seine inneren Kämpfe, die er mit sich selbst austrägt, sind interessant gestaltet und so hat der Leser die Möglichkeit, Jesse in einem anderen Licht zu sehen.
Im Endeffekt fand ich hn als Protagonist realistisch, gut in Szene gesetzt und trotz seiner negativen Eigenschaften, hat er dennoch mein Herz erwärmt.

Bridget
Bridget ist das komplette Gegenteil von Jesse. Sie scheint eine offene, ehrliche, liebenswürdige und vorallem gutmütige Person zu sein. Sie geht auf die gleiche Schule wie Jesse und hat ein schweres Kreuz zu tragen. Dennoch lässt sie sich nicht unterkriegen und beweist eine gewisse Stärke.
Bridget scheint stets die höfliche Person zu sein, die anderen, selbst bei einem einfachen Angebot, keine Umstände mahcen möchte. Je mehr von Bridget offenbart wird desto mehr konnte ich verstehen, warum sich die Aufmerksamkeit stets auf sie richtet.
Bei ihr ist mir aufgefallen, dass sie ihr Herz am rechten Fleck hat und die Person so nimmt, wie sie ist. In dem Fall spielt selbst eine körperliche oder geistige Einschränkung keine Rolle für sie. Stattdessen blickt sie darüber hinweg und zeigt eine starke sowie positive Menschlichkeit von sich, die ich ihr hoch anrechnete.
Manchmal erschien sie mir, wie ein wohlbehütetes Mauerblümchen, sodass ich positiv überrascht von den Seiten war, die sich noch an den Tag zu legen wusste.

______________________________


● FAZIT ●
Zusammengefasst hat mich die Geschichte nicht enttäuscht. Ich fand sie überzeugend, fand die Charaktete gut in Szene gesetzt und mochte die Abwechslung zwischen den Up & Downs. Eine Liebesgeschichte mit Problematiken, die in der heutigen Gesellschaft bestimmt realistisch zu betrachten sid. Ich würde sogar noch einen zweiten Teil für angebracht halten, um einen Blick über die Entwicklung der Charaktere zu haben.
Meiner Meinung nach ist es kein Muss, dieses Buch unbedingt zu lesen aber eine Abwechslung zwischen den anderen Geschichten, die man bisher gelesen hat. Wenn euch solche Thematiken also nicht abschrecken, dann schlagt zu und verliert euch selbst zwischen den Zeilen ;)

● BEWERTUNG ●
__________________

Spannung ●●●●●
Romantik ●●●○○
Humor ●●●●○
Trauer ●●●●○
Action ●●●●○
Gewalt ●●●●○
__________________
Cover ●●●○○
Inhalt ●●●●○
Charaktere ●●●●●
Schreibstil ●●●●●
__________________







0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

My Instagram