[Off-Topic #1] Von Büchersucht bis zum Bücherkaufverbot

by - Oktober 18, 2017




Hallo ihr Lieben!



Nachdem ich vorhin eine Rezension zu meinem gelesenen Buch vorgeschrieben habe und in diesem Monat auf meinem Blog recht aktiv bin, möchte ich ein Selbstversuch starten.

Wie ihr wisst, dreht sich mein Blog nicht nur über Rezensionen, Bücherneuheiten oder Lesemonate, sondern auch über Follow me Arounds und ich hatte lange überlegt, ob ich nicht auch ein bisschen Off Topic miteinbringe, damit ich euch besser kennenlernen kann oder ihr mich besser kennenlernen könnt. Während ich überlegt habe, wie ich noch aktiver auf meinem Blog sein kann, bin ich auf Beiträge gestoßen, die bereits auch andere Blogger nutzen. Unter anderem den Mimimi-Montag. Doch wie ich diesen nutzen werde, werdet ihr spätestens nächste Woche am Montag lesen können.

Ich habe mir für meinem Blog vorgenommen, dass ich etwas aufmerksamer durch das Leben gehen werde, dass ich zugleich auf meinem Blog weiter ausarbeiten möchte. Das soll nun nicht heißen, dass ich mich hier über private Probleme oder sonstiges auslassen werde, da mein Blog schließlich kein Tagebuch sein soll. Stattdessen soll es ähnlich von statten gehen, wir mein Monatsrückblick - nur dass ich eben über Themen, die sich nicht auf Spiele, Bücher oder Serien beziehen, in einem Off Topic Bereich schreiben werde.

Das Thema über Büchersucht und Bücherkaufverbot hielt ich für einen guten Anfangspost in diesem Bereich. Keine Sorge, ich werde euch nun nicht auf medizinische Art über Sucht, deren Risiken und mit eine menge von Appells zuschütten - dann müsste ich bei mir selbst anfangen.

Stattdessen möchte ich euch an meinen Eindrücken teilhaben lassen.

Ein Erlebnis hatte ich z.B., als ich mir zuletzt das Buch Räuberherz gekauft habe und mich im Bereich der Jugendliteratur umgesehen habe. Unbewusst hatte ich ein paar Gesprächsfetzen von jüngeren Kunden aufgenommen, die sich über dieses Thema unterhalten haben.
"Dieses Buch habe ich schon so lange auf meinem Wunschliste stehen..."

-"Dann kauf es dir doch!"
"Dann liegt es auch wieder nur im Schrank, wie die anderen 20 Bücher, die ich noch nicht gelesen habe!"

Die Einstellung fand ich beachtlich, denn die Person ist gegangen und nahm das Wunschbuch nicht mit. Wenn ich auf meine SuB-Liste sehe und daran denke, dass nächstes Jahr ein neues Buch von Jennifer L. Armentrout erscheint, fühlte ich mich schon schlecht. Ich habe es noch nicht über das Herz gebracht, die Reihe der Lux-Geschichten zu beenden und habe bereits beide Bücher aus Daemons Sicht auf meinem SuB liegen und ich weiß, dass ich mir auch den dritten Teil - erscheint nächstes Jahr - kaufen werde, selbst wenn ich die anderen beiden noch nicht gelesen habe. Ganz einfach aus dem Grund, weil es sich zum einem um meine Lieblingsautorin und zum anderen um meine Lieblingsreihe handelt.

Und genau so ergeht es mir mit anderen Neuerscheinungen, die ich eigentlich zeitig durchlesen und rezensieren möchte. Wäre da nicht die Leseflaute und das Privatleben, dass die Lesezeit stiehlt.

Natürlich habe ich mir auch Kaufverbote erteilt, die ich inzwischen nicht mehr zählen kann. Die längste Zeit, die ich ausgehalten habe waren zwei Wochen, glaube ich.

Ich besitze ein 'Büchertagebuch' in dem ich notiere, welche Bücher ich mir im jeweiligen Monat gekauft und welche Bücher ich durchgelesen habe. Und wenn ich mir den Unterschied zwischen kaufen und lesen ansehe, dann ärgere ich mich über mich selbst und frage mich, wo die Leidenschaft hin ist.

Mir geht es nicht darum, dass ich die Schnellleser beneide, die bereits jetzt schon über hundert Bücher gelesen haben. Für mich ist es kein Wettbewerb. Ich möchte in die unterschiedlichen Geschichten eintauchen und sie fühlen können. Vielleicht möchte ich sogar etwas davon mitnehmen, dass mir Motivation oder sogar Einfälle schenken kann. Woher kommen dann die Leseflauten, obwohl ich doch motiviert sein möchte und in neue Geschichten eintauchen kann?

Habt ihr auch solche Momente? Wie geht ihr damit um?

Lasst es mich doch sehr gerne wissen!


An dieser Stelle verabschiede ich mich, da ich den Post eigentlich gar nicht so lang gestalten wollte. Ich habe immer das Talent, dass ich dann zu sehr vom eigentlichen Thema abschweife, je länger die Beiträge werden :'D

Ich wünsche euch noch einen schönen Tag!
Haltet die Ohren steif, bald ist Wochenende!

Bis zur nächsten Rezension oder allgemeinen Post <3

You May Also Like

0 Kommentare