[Rezension] R.K Lilley - Love is War - Sehnsucht [2]

by - Oktober 01, 2017






Inhalt:
Zerstörung. Verrat. Ruin.
Wahre Liebe.


Wenige Wochen sind vergangen, seit Dante zum zweiten Mal Scarletts Herz gebrochen hat. Scarlett ist fest entschlossen, endlich von Dante loszukommen und ihn ein für alle Mal zu vergessen, als sich sein Halbbruder Bastian bei ihr meldet. Bastian hat Neuigkeiten, die alles verändern und die Ereignisse der letzten fünf Jahre in einem völlig neuen Licht erscheinen lassen. Können Scarlett und Dante am Ende doch noch gemeinsam glücklich werden?

Quelle: Verlag


Klappentext:

Scarlett: Er hat es wieder getan. Er hat mich zerstört. Mich verbrannt. Mich gebrochen. Er hat mir Luft zum atmen gegeben, nur, um mich keuchend und atemlos zurückzulassen. Etwas, das mich sowohl erschüttert als auch in Erregung versetzt. Etwas, das mich vollkommen zerstört. Etwas, das mich wieder heilt.

Dante: Unsere Liebe war von Anfang an verflucht. Sie wusste es nicht, aber mir war es immer klar. Sie wusste bloß, dass ich sie verraten hatte. Ich hatte Versprechen gebrochen - genauso sicher, wie ich ihr Herz gebrochen hatte. Aber so, wie jeder Krieg seine Opfer fordert und jede Lüge Konsequenzen hat, hat auch jeder Mistkerl gute Gründe für sein Verhalten.
Quelle: Verlag









Erster Eindruck: Ich finde es schade, dass das Cover vom zweiten Teil ncihts Neues zeigt. Wenn es sich um eine Reihe handelt, dann ist es natürlich nicht verkehrt, wenn es sich ähnelt aber bei einer Fortsetzung das gleiche Cover nutzen? Während das Cover des ersten Bandes ein graues Herz auf einem schwarzen Hintergrund zeigt, ist es beim zweiten Teil andersheru - ein schwarzes Herz auf einem grauen Hintergrund. Wenn sich der Fokus schon auf das Herz konzentriert, dann hätte man mehr daraus machen können. Beim ersten Teil z.B. die Hälfte des Herzens nutzen, dass isch mit dem zweiten Teil zusammensetzt. Zugegeben: diese Version gab es bereits bei einer anderen Reihe - z.B. die von Gayle Foreman - aber es hätte etwas hergemacht!


Zum Buch



Erste Zeile: Anton war vorbei gekommen, um mich aufzuheitern.



Wir erinnern uns zurück an all die Zeitsprünge, die Charaktere Scarlett und Dante und an den Krieg, den sie gegeneinander führen. Das Ende war ealles andere als zufriedenstellend und dennoch genau das richtige. Zumindest für mich, da ich es nicht erwarten konnte...endlich den zweiten Teil zu lesen. Der erste Teil war geprägt von einer Achterbahnfahrt der Gefühle, dessen auf und abs durchaus gut umgesetzt waren aber nach meinem Geschmack zu viel wurden.
Auch in diesem Band ist mit einigen Fahrten und Zeitsprüngen swie Emotionen zu rechnen, die mich z.B. doch etwas mitgenommen haben. Zwar saß ich nicht weinend vor dem Buch aber dafür ungläubig und verärgert.

Allerdings blendet dieses Gefühl nicht alles aus. Während man auf Antworten hofft, kann ich nicht abstreiten, dass mir Scarlett beim zweiten Teil auf die Nerven ging. Trotz ihrer Hintergrundgeschichte, schien mir ihr Verhalten nicht schlüssig zu sein. Obwohl es mir gefällt, dass der zweite Teil zunächst - Wochen später - aus ihrer Perspektive weitergeht. Wenn da nicht der Schein gewesen wäre, dass einiges beschrieben wurde, dass an die eigentliche Geschichte vorbeiführte. Ich meine, wenn wir Dr. House sehen, dann möchten wir doch auch wissen, was es mit dem Patienten und dessen Erkrankung auf sich hat und nicht, wie sich die Wiese bei der Konkurrenz entwickelt.

Auch das hin und her der Charaktere fand ich eher mühselig. Ja, beide hatten es nicht leicht, beide haben ihre Gründe aber dann sollten sie sich auch dafür entscheiden können - was man möchte und erwartet. Die beiden sind keine zwölf Jahre mehr und im wahren Leben funktioniert es doch auch. 

...Mehr oder weniger!

Was mir am zweiten Band gefiel, ist der Fakt, dass es in der Geschichte viel weiter geht, als ich erwartet hatte. Es war spannend, aufschlussreich und leider wurde einiges sehr übertrieben dargestellt.

Charaktere:

Während Scarlett es mir beim ersten Band schwer machte, mit ihr warm zu werden, klappte es bei diesem Band viel besser. Gleichzeitig bedeutet es nciht, dass ich ihr Verhalten für gut und schlüssig empfinde. Denn leider hat sich dieses nicht großartig verändert, denn der vor-und-zurück-Tanz besteht leider immer noch.
Doch wenn ich davon absehe, hat es mir gefallen, dass in ihr ein zierliches Mädchen steckt, dass gleichzeitig anderen die Stirn bieten kann. Die spätere Sympathie, die ich noch vom ersten Band hatte, war zum Glück auch beim zweiten Band vorhanden. Zum Glück, denn andernfalls wäre es bei ihrer Story etwas schwierig geworden, denn das Interesse für sie sollte durchaus vorhanden sein.
Abgesehen von dem Hin und her, bleibt Scarlett mit ihrem Verhalten nicht auf der gleichen Stelle stehen, stattdessen sind ihre Entwicklungen durchaus zu merken. Ihre impulsive Art, die wir bereits im ersten Band kennenlernen durften, ist auch noch in diesem Band vorhanden aber so bricht diese auf eine normale und verständliche Weise aus. Im Endeffekt fiel mir kein Verhalten auf, dass sie gar unmenschlich auftreten lassen könnte.


Nachdem ich den ersten Band beendet hatte, hatte ich beim zweiten Band darauf gehofft, dass die Fortsetzung aus Dantes Perspektive beschrieben wird. Ich bin froh darüber, dass sich mein Gedanke bewahrheitet hat und das man einen besseren Blick auf Dante, sein Leben und sein Verhalten werfen kann.
Wenn ich ehrlich bin, dann hätte ich nach dem ersten Band nicht damit gerechnet, dass er mir doch noch so sympathisch wird und interessant zu sein scheint. Im Endeffekt hat Dante ebenso seine Schwächen und Stärken und konnte mich als Mann in seiner unsichtbaren Rüstung überzeugen.



Autor: 

» R.K Lilley schreibt, seit sie denken kann. Um ihre Rechnungen bezahlen zu können, hat sie unter anderem viele Jahre lang als Stewardess gearbeitet. Ihr war schon lange klar, dass sie eines Tages darüber schreiben würde. 'Love is War' ist ihre erste Serie bei Heyne. «
Quelle: Verlag


Der Schreibstil ist - gewohnt vom ersten Band - einfach zu
lesen, sodass man sich auf Anhieb in der Fortsetzung befindet und das vorherige Geschehen noch gut vor Augen hat.
Der zweite Band gestattet einen Einblick in Dantes Perspektive, die mir ein wenig besser gefiel und mich mehr an die Geschichte fesselte. Die Spannung war für mich weiterhin vorhanden aber ich erwähne auch hier, dass die Autorin an manchen Stellen einen Hang zur Übertreibung hatte.
Jene Übertreibung äußerte sich in der Entwicklung ihrer Geschichte sowie ihrem Schreibstil.
Dennoch kann ich nicht behaupten, dass sie das Drama nicht gut trifft. Das Gegenteil war der Fall und es gefiel mir sogar ganz gut. Nur zu gerne hätte ich mehr aus Dantes Perspektive erfahren!


__________________________




Love is War
- Sehnsucht war eindeutig eine spannende Steigerung zum ersten Teil. Die Charaktere bleiben nicht auf einer Stelle stehen und entwickeln sich in der Geschichte. Dadurch, dass sich die Perspektiven abwechseln, fand ich diesen Band stärker als den Vorgänger. Es lohnt sich auch dran zu bleiben, wenn der erste Teil bereits überzeugen konnte.




 








Eckdaten

Originaltitel:
Breakting Her
Format: Klappenbroschur
Genre: Roman, Erotik
Release: 14. August 2017
Reihe: 2/2
Seiten:
448
Verlag:
Heyne
ISBN: 978-3-453-58056-5
Preis: 12,99 € [D] / 13,40 € [A]





You May Also Like

0 Kommentare