[Manga-Rezension] Mayu Sakai - Sugar * Soldier [Band 4]

Mayu Sakai
SUGAR * SOLDIER  [s/w, Band 4]






______________________________
FORMAT: Einband
GENRE: Romantik, Shôjo
RELEASE: Januar 2014
ISBN: 978-3-8420-0854-0
VERLAG: Tokyopop
SEITEN: 160 = 5 Kapitel + Bonusstory
PREIS: 6,50€[D], 6,70€[A]

______________________________

Inhaltsangabe:
Mit dem Eintritt in die Highschool will Makoto endlich den Kampf gegen ihre Minderwertigkeitskomplexe aufnehmen! Dabei bekommt sie unerwartete Schützenhilfe von dem gut aussehenden und allseits beliebten Shun. Er ist ein guter Zuhörer und wahnsinnig lieb, kein Wunder, dass sich Makoto in ihn verliebt. Als die fünf Freunde - Makoto, Shun, Issei, Uki und Nanami - in den Sommerferien ein paar Tage im Ferienhaus von Nanamis Familie verbringen, fasst sich Makoto ein Herz. Sie gesteht Shun ihre Gefühle, kassiert jedoch einen Korb. Makoto ist am Boden zerstört, schöpft dank ihrer große Schwester Rika aber bald wieder neuen Mut.

______________________________

Eben das ist der Punkt, den ich in der Rezension vom dritten Band angesprochen hatte. Die erste Liebe, den Mut es zu gestehen und dann den Schmerz, der durch die Ablehnung ausgelöst wurde. Trotzdem ist nicht die Spur von einer leidenden Makoto zu sehen. Jedenfalls hat man nicht das Bild von ihr, wie sie vor Kummer vergeht und im Selbstmitleid versinkt. Stattdessen schöpft sie selbst neuen Mut und beschließt ihr Bestes zu geben, wo immer sie nur kann.
Dabei handelt es sich nicht nur um daher gesagte Wortde, denn man merkt schnell, wie sehr sie hinter ihren Worten steht und wie gut man sich auf Makoto verlassen kann. Das obwohl sie weniger einstecken musste und egoistische Züge von sich hätte zeigen können - die in dem Fall sogar noch verständlich gewesen wären.
Das führt unter anderem zu einem klärenden Gespräch zwischen ihr und Shun. Auch in dem Fall hatte mich die Situation überrascht, da ich dennoch davon ausgegangen wäre, dass sie den Kontakt zu Shun vorerst meiden würde. Sich ein neues bzw. weiteres Ziel gesetzt - eben nicht nur, dass sie nicht mehr im Schatten ihrer Schwester stehen möchte - kann sie weiterhin mit der Hilfe von Shun rechnen und sich auf ihn verlassen.
Nur frage ich mich, wie lange so etwas gut gehen kann, denn viele von euch wissen bestimmt, dass solch eine Freundschaft nicht immer bestehen bleibt, sobald Gefühle im Spiel sind. Gerade diese können die Freundschaft auf eine harte Probe stellen. So steht die Frage offen, wie es sich zwischen ihnen weiter entwickelt und wie Makoto zu Shun stehen wird, nachdem sie mehr von diesem über sich erfuhr. Und dann gibt es noch einen kleinen Wirbelwind namens Issei, den es zu überzeugen gilt.

______________________________

Charaktere:

Makoto Kisaragi
Wie ich bei der Rezension über den dritten Teil geschrieben habe, kann ich hier meine Meinung nur wiederholen, denn es ist deutlich zu sehen, dass Makoto trotz allem nicht ihr Gesicht verliert. Sie lässt sich nicht unterkriegen und verbiegt sich nicht. Schon gar nicht nach einem gewissen Vorfall. Ein Teil in mir hatte damit gerechnet: mit einem leidenden Hauptcharakter, der widerum nicht aufgibt und sich verbiegt, damit sie jemanden gefallen kann.
Es erleichtert mich zu sehen, wie sie sich selbst zu helfen weiß und noch dazu zu sich selbst steht. Für ein Mädchen, dass mit ihren Komplexen zu kämpfen hat, gehört schon sehr viel dazu und ja: es beeindruckt mich.
Makoto ist konzentriert und steht trotz allem zu hundert Prozent hinter ihren Freunden. So schnell soll sich daran auch nichts ändern, wie es mir in diesem Band bewusst wurde. Voller Eifer versucht sie ihr Vorhaben in die Tat umzusetzen und das ist ein kleiner Störfaktor für mich. Eben aus dem Grund, weil ich nicht einschätzen kann, ob sie es tut, um über manches hinweg sehen zu könen, um nicht mehr im Schatten ihrer Schwester zu stehen oder um jemanden zu imponieren.

Shun Iriya
Der gute Prince Charming, der sich so gut wie jedes Mal mit einem Lächeln auf seinen Zügen präsentiert. Obwohl er niemanden zu weit an sich heran lassen will, schafft er es dennoch die weibliche Seite näher an sich zu ziehen. Ähnlich wie bei Motten, die unbedingt zum Licht wollen. Trotzdem schafft er es eine gewisse Ruhe von sich zu zeigen und sie aufrecht zu halten - obwohl ich damit gerechnet hatte, dass er aus seiner Haut fahren würde.
Doch in dem Band sind andere Seiten von Shun zu erkennen, die ich ihm gar nicht zugetraut hatte. Für sein erhalten, welches er zuvor auch Makoto gegenüber gezeigt hatte, gibt es Begründungen mit denen ich nicht gerechnet hatte. Meine Vermutung hatte sich also nicht bestätigt.
Doch das macht ihn als Charakter für mich umso interessanter. Gerade jetzt hat er mein Interesse weiter angeregt, sodass ich gespannt auf seine Entwicklung bin. Vielleicht wird er auch den Titel des "Prince Charming" los, den ich ihm selbst erteilt habe. (haha)

Issei Yusa
Der beste Freund Shuns, der darauf Acht gibt, dass ihm kein Leid widerfährt. Es kommt selten vor, dass man ihn nicht an Shuns Seite sieht. Ob mit guter oder schlechter Laune, man trifft ihn häufig an Shuns Seite an. Er hat eine eigene Meinung zu der Freundschaft zwischen Shun & Makoto und tut diese kund. Doch diesist für ihn kein Grund, um nicht zu seinem besten Freund zu stehen. Stattdessen stärkt er diesem den Rücken und ist für ihn da, wann immer Shun ihn braucht.
Diese Einstellung rechne ich Issei hoch an, sodass er schon zu einem meiner Lieblingscharaktere geworden ist. Manchmal zeigt er auch sanfte Seiten von sich, die mich tatsächlich überrascht haben. Durch seine aufgedrehte Art und die Tatsache, dass er seine Meinung - ohne Rücksicht - kund tut, hätte ich nicht gedacht, dass er eine ruhige und aufbauende Art an sich hat. Auch wenn ich mir sein ruhiges Verhalten öfters wünsche, ist er inzwischen zu einen der Charaktere geworden, on dem ich mehr sehen mag.

______________________________

FAZIT
Ich bin  froh darüber, dass sich meine Vermutung bestätigt hat und gleichzeitig doch anders ausfiel, als ich es dachte. Dieses Band hat von allem etwas in sich und ist nicht zu übertrieben aufgesetzt, wie ich finde. Stattdessen schließt es bestimmte Situationen gut ab und lässt dem Leser gleichzeitig die Chance, sich den Lauf der Story zu zulegen, bis das nächste Band erscheint. Dabei ist es egal, ob das Ende vom jeweiligen Band eine gute oder schlechte Wendung annimmt, da die Spannung weiterhin vorhanden bleibt.
Von daher ist bei mir persönlich noch nicht das Gefühl der Langeweile aufgekommen oder das Gefühl, dass man langsam aber sicher genug hat - was bei mir immer die Sorge bei so langen Buchserien ist. Von daher kann ich euch mit ruhigem Gewissen empfehlen: bleibt dran ;)

Bewertung:
__________________

Spannung ●●●●●
Romantik ●●●●○
Humor ●●●○○
Trauer ●●●●○
__________________
Cover ●●●○○
Inhalt ●●●●●
Charaktere ●●●●●
__________________







Kommentare