[Follow me Around] The Dark Tenor - "Nightfall Symphony" Laut & Akustisch [Bochum]

by - November 11, 2017


Quelle: https://www.thedarktenor.com/
https://www.emso.de/


Nach dem Konzert ist vor dem Konzert!


Das denke ich mir momentan, während ich mich immer noch nicht so wirklich vom gestrigen Abend lösen möchte! Wie einige unter euch bereits wissen, hat sich mein erstes Follow me Around auf ein The Dark Tenor Konzert bezogen und dies würde ich gerne weiterführen, während ich mich selbst weiter vorwage!

An dieser Stelle folgen nun meine Eindrücke vom dritten Konzert der Weihnachtsshows.


Ich befand mich gestern sozusagen am Ort, an dem alles begann: jedenfalls für mich. Im April 2016 habe ich mein erstes Konzert von The Dark Tenor in Bochum besucht und war vom ersten Moment an gebannt sowie fasziniert. Und auch wenn einige nun vermutlich mit den Kopf schütteln werden und sich fragen, was mit mir nicht stimmt, bin ich trotzdem ehrlich: ich war sehr skeptisch, als Laut & Akustisch - Die Weihnachtsshows gelesen habe. Auch wenn bereits zwei Konzerte stattgefunden haben, habe ich es gemieden, mir die Eindrücke von anderen Konzertbesuchern durchzulesen oder mir diverse Videos anzusehen. Ich wollte mich überraschen lassen und meine Eindrücke nicht im Vorfeld beeinflussen lassen. Besonders die kraftvollen Lieder wie Renegades oder Blindfold, ließen mich doch skeptisch die Augenbraue empor ziehen, weil ich mir von diesen Liedern keine Arkustik-Version vorstellen konnte.

Dementsprechend rechnete ich tatsächlich mit einigen Weihnachtsliedern oder jene, wie das Ave Maria oder das altbekannte Hallelujiah. Unter anderem auch aus dem Grund, weil die Konzerte im November- und Dezemberzeitraum stattfinden. Ich gebe also zu, dass ich umso überraschter über die Show war, die dem Konzertbesucher geboten wurde. An dieser Stelle werde ich nicht zu viel verraten - solltet ihr den Bericht lesen und bisher selbst einen Bogen um die Videos gemacht haben, um euch selbst nicht die Spannung zu nehmen.

Wie schon bei einigen anderen Konzerten von The Dark Tenor, gab es bei den Konzertenkarten unterschiede, sodass der Käufer die Möglichkeit hatte, sich ein VIP-Ticket zu kaufen. Mit diesem Ticket haben die Besucher die Gelegenheit dazu, sich die Proben anzuhören, The Dark Tenor Fragen zu stellen oder sich auch etwas unterschreiben zu lassen.

Ich muss gestehen, dass ich nach wie vor etwas nervös bin aber durch die vorherigen Konzertbesuche, hatte die Atmosphäre für mich etwas wohliges und vertrautes an sich. Selbst mit dem Musiker konnte ich inzwischen etwas lockerer sprechen - und das ist bei meiner Schüchternheit und ruhgien Art durchaus ein Erfolg!

Kurze Interviews



Weil ich mich auf meinem Blog auch etwas mehr auf meine Follow me Arounds konzentrieren möchte, habe ich mich auf diesem Gebiet etwas vorgewagt und den Sänger The Dark Tenor sowie den Drummern Mario und Basti einige Fragen gestellt. An dieser Stelle noch einmal ein großes und herzliches Dankeschön für eure Zeit und Antworten!



  • Hast du ein besonderes Ritual vor dem Konzert?
    The Dark Tenor: Mein größtes Ritual ist eigentlich heißes Wasser und ganz viel Honig. Direkt vor dem Konzert habe ich keine besonderen Rituale - außer mich natürlich kurz mit meiner Band zusammenzufinden, sodass wir nochmal ein gemeinschaftliches 'Lass uns jetzt alle da draußen platt machen'-Prinzip haben. Aber ein spezielles Ritual gibt es eigentlich nicht, da man sich den ganzen Tag auf diesen Auftritt vorbereitet und seine Stimme pflegt."


  • Wird es von dir eine Biographie geben?
    The Dark Tenor: Vorerst denke ich darüber nach, die Zukunft zu erleben und das, was alles kommt zu genießen. Ob es eine biographische Geschichte darüber geben wird, weiß ich noch nicht. Wir haben mit dem Webisode ein Prequel dazu geschrieben, wie das ganze aussieht... wodurch man eine Vorbiographie hat. Bevor es eine Biographie gibt, schaffen wir erst noch ein paar Fakten!"
    ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~
  • Hast du ein besonderes Ritual vor dem Konzert?

    Mario: Üben! Ich spiele ein paar Übungen, wie z.B. eine besondere Übung namens Paradiddle. Diese Übung spiele ich, bis die Show los geht."
  • Welches ist dein Lieblingsevent/Lieblingskonzert, auf dem du selbst aufgetreten bist?
    Mario: Ich war dieses Jahr mit In Extremo in Bracelona und das hat mir z.B. sehr gefallen, weil dort meine Lieblingsband Aerosmith gespielt hat, die ich mir dann zeitgleich ansehen konnte. Das war schon ein Highlight!"
~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

  • Hast du ein besonderes Ritual vor dem Konzert?

    Basti: Ja...auf jeden Fall vorher noch einmal eine halbe Stunde schlafen oder ruhen."
  • Welches Konzert würdest du bisher als dein Bestes bezeichnen?
Basti: Oh! Ich glaube da gibt es wirklich einfach zu viele. Also...'bestes' Konzert könnte ich überhaupt nicht nennen. Es gibt extrem viele gute, es kommt immer darauf an. Natürlich ist es immer etwas anderes, wenn man selbst auf einem Konzert spielt. Aber das Konzert von Foo Fighters letztes Jahr, war zum Beispiel schon ein sehr, sehr gutes Konzert!"



Von einer akustischen zur lauten Nightfall Symphony


Ich muss zugeben, dass mir die Aufteilung von diesem Konzert sehr gefallen hat! Mir gefiel die Idee, dass die Webisodes noch einmal in Szene gebracht wurden und auch neue Gäste dazu einluden, die Geschichte von The Dark Tenor und die Bedeutung der Maske zu verstehen. Zumal der Klang natürlich um einiges besser war, wenn man jenen vergleicht, sobald die Videos auf dem Handy oder auf dem PC abgespielt werden. Die Webisodes werde ich euch am Ende meines Beitrages zeigen, wenn ich jemanden neugierig machen konnte oder wenn sich jemand allgemein auf etwas neues einlassen möchte.

Zusammengefasst kann ich nichts negatives über das VIP-Treffen, die Proben, das Konzert oder über die Stimmung sagen, ganz im Gegenteil! Jeder einzelne Eindruck gefiel mir auf neuem und ich muss gestehen, dass ich die Konzerte von The Dark Tenor sehr vermisst hatte! Ich habe schon wieder Lust auf ein weiteres Konzert zu gehen und ich bin sehr gespannt, welche Wege The Dark Tenor weiterhin wählen wird und wie die Ergebnisse aussehen werden, an denen er uns teilhaben lässt!


Auch wenn ich nichts gegen die akustische Version einzuwenden habe, so war ich doch sehr an die laute Version gewöhnt und freute mich umso mehr, dass ich von meinem Sitzplatz aufstehen, mich bewegen und zur Musik tanzen konnte. Auch, dass später nichts dagegen einzuwenden war, dass die Fans bzw. Konzertgäste im späteren Part des Konzertes näher an die Bühne durften, hieß ich natürlich sehr willkommen!
Noch kann ich nicht sagen, wie die Stimmung bei den anderen Konzerten waren und ehrlich gesagt möchte ich keine Vergleiche aufstellen - denn jeder erlebt ein Konzert auf seine Art und Weise - aber die Stimmung, die ich in Bochum erlebt habe und von der ich mich ebenfalls packen ließ, gefiel mir sehr gut! Sei es auf die Besucher oder auf die Band selbst bezogen.


Zugegeben haben mir Illjah und Felix sehr gefehlt aber ich kann nicht behaupten, dass The Dark Tenor mit den neuen Gesichtern auf der Bühne eine falsche Entscheidung getroffen hat. Ganz im Gegenteil!



Zum Abschluss meines Berichtes, möchte ich an dieser Stelle über eine Aktion berichten, die sich die Fans ausgedacht haben, an der ich selbst sehr gerne teilgenommen habe und die The Dark Tenor - meiner Ansicht nach - gerührt hat. Am Ende des Konzertes folgte natürlich starker Applaus und Jubelrufe, doch statt den lauten Rufen nach einer Zugabe, folgte eine gemeinsame Einstimmung von Ode an die Freude, die The Dark Tenor noch einmal auf die Bühne geführt, um zum endgültigen Abschluss dieses Lied singen zu können.

Auch die Idee mit den Mario T-Shirts und den Weihnachtsmützen, fand ich zum Konzert sowie zur gesamten Stimmung einmalig und sehr passend! Danke dafür! Ich bin gespannt, welche kreativen Ideen noch unter euch schlummern werden - oder sogar in mir, denn ich fühle mich dadurch tatsächlich inspiriert, sodass ich mir selbst sehr gerne etwas einfallen lassen möchte. Mal sehen, ob es mir bis zum nächsten Konzert geling und ob ich euch davon berichten kann!

Und ich möchte auch noch mein großes Lob an The Dark Tenor aussprechen, der auch die kleinen Personen und Menschen mit Einschränkungen im Blick hat und sich auch ihnen auf der Bühne genähert hat! Schöne Arbeit!



An dieser Stelle möchte ich euch nun einige Fotos (die leider unscharf sind..) zeigen, die ich selbst auf dem Konzert gemacht habe, ehe ich euch die Webisoden aufliste!











Webisoden



Quelle: The Dark Tenor





Quelle: The Dark Tenor
Quelle: The Dark Tenor
Quelle: The Dark Tenor
Quelle: The Dark Tenor
Quelle: The Dark Tenor
Quelle: The Dark Tenor
Quelle: The Dark Tenor
Quelle: The Dark Tenor



You May Also Like

0 Kommentare