29 März 2016

[Buch-Rezension] Colleen Hoover - Hope Forever [1]


Colleen Hoover

Hope Forever [1]

 


______________________________
ORIGINALTITEL: Hopeless

FORMAT: Taschenbuch

GENRE: Jugendbuch, Roman, Slice of Life

RELEASE:  Oktober 2014

VERLAG: dtv-Verlag
 

SEITEN: 528

ISBN: 978-3-423-71606-2

PREIS: 9,95 € [D], 10,30 € [A]
______________________________




______________________________

Inhaltsangabe
Die 17-jährige Sky ist starken Gefühlen bisher aus dem Weg gegangen. Wenn sie einem Jungen begegnet, verspürt sie normalerweise keinerlei Anziehung, kein Kribbeln im Bauch, nichts. Im Gegenteil: Sie fühlt sich taub. Bis sie auf Dean Holder trifft, der ihre Hormone tanzen lässt. Es knistert heftig zwischen den beiden, das könnte die ganz große Liebe werden. Doch dann tun sich Abgründe aus der Vergangenheit auf, die tiefer und dunkler sind, als Sky sich vorstellen kann....

______________________________


Cover



Auf den ersten Blick hin, hatte ich vom Cover verschiedene Meinungen. Zum einen: ich war überrascht, dass es sich um ein Foto-Cover handelt, weil ich mich an die Farbklecks-cover von Colleens ersten Romanen: Weil ich Layken liebe und Weil ich Will liebe gewöhnt hatte. Zum anderen: ich war dennoch nicht vom Foto-Cover begeistert, weil jenes - wie es schon oft oft bei anderen Cover der Fall ist - die eigene Vorstellung bezüglich der Protagonisten beeinflusst. Zumindest war es bei mir der Fall. Da ich von Colleen Hoover Schreibstil und Geschichten jedoch nicht abgeneigt war/bin, wurde ich neugierig. Gut, die Inhaltsangabe deckt sich nicht unbedingt mit dem Cover ab aber es hatte seine Wirkung trozdem nicht verfehlt. Nachdem ich die Geschichte jedoch gelesen habe, bin ich der Meinung, dass es genau das richtige Cover für jene Geschichte ist, die sich dahinter verbirgt. Erneut einen Farbkleks auf einem weißen Hintergrund oder eine ähnliche Covergestaltung für diese Story zu wählen, wäre sehr unpassend gewesen. Wenn nicht sogar langweilig, wenn sie ein Cover dem anderen ähneln würde. Auch ein strahelnd, lächelndes Gesicht zu wählen, wäre für mich unrealistisch gewesen - obwohl es mich neugierig gemacht und interessiert hätte, sodass ich gerne hinter die Fassade geblickt hätte. Rückblickend auf die Geschichte, finde ich das Cover gut gelungen und passend gewählt. Eben nur mit dem Abzug, dass es sich um ein Fotocover handelt, von denen ich absolut kein Fan bin. 


Inhalt

Colleen Hoover dürfte durch ihre vorherigen Romane, Weil ich Will liebe und Weil ich Layken liebe bekannt sein. Zumindest bin ich dadurch auf die Schriftstellerin aufmerksam geworden - und weil ich meine Finger nicht von der Jugendliteratur lassen kann- Da es jedoch schon länger her ist, dass ich ein Buch von Colleen Hoover gelesen habe, konnte ich mir nicht vorstellen, was mich in der Geschichte von Hope Forever erwarten würde.
Natürlich gibt die Inhaltsangabe ein wenig Informationen preis und auch wenn mich diese angelockt haben, konnte ich mir nicht vorstellen, dass die Protagonistin tatsächlich keinerlei Anziehung verspüren soll. Das heißt, bis zu jener Begegnung mit Dean, der alles auf Anhieb verändert. Der Wechsel von emotionslos zu leidenschaftlich - allein durch eine einzige Person ausgelöst   fand ich schon merkwürdig Um dies verstehen zu können, muss man sich auf die Geschichte einlassen und es sollte versucht werden, den Überblick zu behalten, denn man wird gleich zu Beginn ins kalte Wasser gestoßen.
Dies muss nicht unbedingt einen negativen Effekt haben. Bei mir ist es oft das Gegenteil. Dadurch wurde ich komplett in die Geschichte gezogen, weil auf Anhieb Fragen aufkamen, die das Interesse aufrecht hielten.
In der Geschichte von Sky, wechseln wir zwischen die Tage, entweder einen Tag vor oder zurück, manchmal bekommen wir einen Einblick in die Vergangenheit oder in den gleichen Tag, der nach ein paar Stunden fortgesetzt wird. Dadurch fiel es mir leichter, der Handlung zu folgen und mir ein Bild von der Situation sowie von den Charakteren zu machen. Die Personen und die Handlung schien für mich realistisch zu sein. Es wurde nicht übertrieben sowie jeweilige Situationen auch nicht runtergespielt wurde.
Womöglich dürfte es auch dadurch leichter fallen dem Inhalt zu folgen, weil er sich in unserer Zeit spiegelt. So kommen dem Leser die Situationen und Verhaltensmuster der Personen bekannt vor, sodass es sich interessant gestaltet.
Für mich wurde es interessant, als es zu der Begegnung mit Dean Holder kam, da ich wissen wollte, was er für eine Person ist. Was es für eine Person ist, die es schafft, Skys Welt auf den Kopf zu stellen, woran andere gescheitertsind. Aber es ist nicht so leicht sich eine Meinung zu machen und auch an dieser festzuhalten, wenn sie nicht nur durch gesagte Informationen sondern auch durch das wechselhafte Verhaltensmuster ins Schwanken gerät. Dennoch finde ich genau das optimal. Es lässt die Handlung realistischer erscheinen, erlaubt tiefer in die Geschichte einzutauchen und sich mit dem einen oder anderen Charakter verbunden zu fühlen. Gerade für die Jugendlichen oder auch jungen Erwachsenen dürfte es ansprechend sein.
Ich hatte mit dem Buch viel Spaß. Eine Protagonistin, die in die Welt des Handys eingeführt werden musste, eine beste Freundin, die ihrem Titel gerecht wird und darüber hinaus schießt und ein junger Mann, der nicht nur auf Sky anziehend wirken dürfte.



Schreibstil

An Colleen Hoovers Schreibstil habe ich eigentlich nicht zu bemängeln. Ich habe ihn sogar vermisst, weil mir ei ihren vorherigen Werken aufgefallen ist, wie frisch und verständlich dieser ist. Und noch wichtiger: ihm ist einfach zu folgen. Zugegeben: für mich war es etwas gewöhnungsbedürftig, plötzlich eine Geschichte in der Gegenwartsform zu lesen. Jedoch war es kein Beinbruch und spätestens nach zwei Kapiteln, fiel es gar nicht mehr auf.
Collleen gelingt es, den Leser in ihre Geschichte zu ziehen, weil die Situationen einfach und realistisch beschrieben sind. Beim Lesen stolpert man weder über die Sätze, Situatione, noch über die Charaktere und deren Konversationnen oder Gedanken.
Ihr Schreibstil passt perfekt in die Welt der Jugendliteratur. Sie hält die Momente fest und gestaltet die Charaktere interessant, sodass man von diesen nicht genervt ist.
Auch auf die Gefühle der einzelnen Charaktere geht Colleen gut sein, sodass der Leser nicht nur für die Charaktere und dessen Situationen, sondern auch eben für dessen Gefühle, Verständnis aufbringen und sie nachvollziehen kann.
Die Situationen und das Verhaltensmuster wirkt passend und nicht unrealistisch überspitzt. So wie auch die Gefühle der Charaktere einfach zu erfassen sind, den Leser selbst zum schwärmen einladen  und nicht durch die ins Detail beschriebene und nicht zu oft wiederholende Intimität zwischen den Charakteren zerstört wird.
Auch der Wechsel zwischen dem neckenden Verhalten, den romantischen und amüsanten aber auch ernsten Situationen, ist gut aufeinander abgestimmt und bringt den Leser nicht durcheinander. Außerdem ird es nicht eintönig, weil sich Situationen, Liebesbekundungen oder ähnliches nicht wiederholen. So wird das angenehme Lesen nicht ins Schwanken gebracht.
Auch wenn sich die Geschichte mit ernsten Themen befasst, wird es nicht störend oder gar verletzend. Stattdessen kommt eine unausgesprochene Warnung sowie ein unübersichtliches Appell zur Geltung.
Mir persönlich hat das Gesamtpaket sehr gefallen, da die Autorin die Spannung, die Spannung und dessen sprachliche Gestaltung sehr gut vermittelt hat.
______________________________


Charaktere

Sky
Sky hat mir als Protagonistin ganz gut gefallen, da sie mich vom Anfang bis zum Schluss hin überzeugen konnte. Während andere in manchen Schulsituationen vermutlich zu empfindlich und hilfesuchend reagiert hätten, zeigte sich Sky tough und überraschte mich.
Manchmal habe ich mich selbst beim Gedanken erwischt, der sich dem der anderen anschließen sollte: denn ich hatte mir der gleichen Reaktionen gerechnet, die von den anderen zum Vorschein gebracht werden sollte. Doch da Sky genau jene Stärke von sich zeigt, die in solch einer Situation eine besondere Bedeutung hat, fand ich sie beachtlich.
Sky scheint an sich ein fleißiges Mädchen zu sein, die unter anderem, so gut es geht, von ihrer besten Freundin unterstützt wird und von dieser sogar ein Handy geschenkt bekommt. In Anwesenheit ihrer besten Freundin Six - ja, ich fand ihren Namen gewöhnungsbedürftig aber gleichzeitig lustig, dass es gewisse Ähnlichkeiten unter ihren Geschwistern gibt - hat mir Sky am meisten gefallen. Außerdem hat mich diese Mädchenfreundschaft - ohne gewisse Vorzüge - oft zum schmunzeln gebracht und mich aufgeheitert.
Mit jedem weiteren Kapitel, fiel mir auf, wie sehr ich mich in Skys Rolle verloren habe, sodass ich nicht anders konnte, als mit ihre zu fühlen. Sei es der Ärger, die Freude, die Trauer oder die verliebte Seite.  Ich fand ihre Reaktionen owie ihr allgemeines Handeln schlüssig und gut umgesetzt, sodass sie mir immer symphatischer wurde.
Der Nachteil dabei ist jedoch, dass ich mir viel mehr von Sky gewünscht hätte. Ich hätte gerne noch mehr Seiten von Sky kennengelernt, obwohl man nicht behaupten kann, dass wenige zum Vorschein gekommen sind.


Holder
Dean Holder, der von allen nur beim Nachnamen genannt wird, hat es mir anfangs sehr schwer gemacht. Ich wusste nicht, in welche Schublade ich ihn packen sollte. Perfektionist? Vergeben? Bad Boy, der niemanden an sich heran lässt? Jemand, der nicht nur der Lieblingsschüler der Lehrerin ist?
Meiner Meinung nach hätte vieles auf ihn zutreffend sein können. Und ennoch zeigte er kein Verhalten von sich, mit dem fest gerechnet werden konnte. Zugegeben fand ich den Wechsel seiner Launen und Taten selbst anstrengend und merwürdig, für einen jungen Mann.
Doch genau das hat mich interessiert und das nicht nur weil er durch seine äußere Erscheinung, mit seinem Sportsgeist und durchtrainierten Körper alles andere als abstoßend ist. Gut, es wäre unter anderem ein Grund, da ich dadurch das Geschwärme nur zu gut verstehen konnte. Dennoch fand ich einiges an ihm auffällig und fragwürdig, sodass man achtsamer zu lesen beginnt, sobald es zu einem weiteren Auftritt von Holder kommt.
Was nicht heißen soll, dass er sich plötzlich eintönig zeigt, denn er konnte auch mein Herz zum schmelzen bringen, ohne, dass er sich dabei verstellt oder sich in der Rolle des Romantikers verlieren muss. Wie echt sein Verhalten ist, ist all zu deutlich zu merken, was mir sehr gefallen hat.
Auch wenn es in der Bücherwelt langweilig werden dürfte, wenn der Leser einen Charakter in einem anderen wiedererkennt: bitte mehr davon!


______________________________

Lieblingszitat

,LoL'? Ist das etwa eine Abkürzung für lots of love? Oh Gott, hoffentlich nicht.
Das fände ich so schleimig-kitschig, dass ich ihn leider noch schneller rausschmeißen müsste, als den liebeskranken Matty damals.

- Sky
- Colleen Hoover - Hope Forever


______________________________

Fazit


Auch wenn es gewöhnungsbedürftig ar, die Geschichte in der Gegenwart zu lesen, hatte sie mich doch packen können. Auch wenn die Autorin einiges nicht genau ins Detail beschrieben hat, fand ich es zu dieser Geschichte passend und angenehm zu lesen. Mir gefiel diese 'Echtheit' in der Geschichte, sodass der Leser selbst von dieser erfasst.
Meiner Meinung nach ein passendes Werk in der Jugendliteratur, welches sich auf alle Fälle zu lesen lohnt.

Bewertung

__________________

Spannung ●●●●○
Romantik ●●●●○
Humor ●●○○
Trauer ●●●●○
Action ●●●○○
Gewalt ●●●○○
__________________

Cover ●●●●○
Inhalt ●●●●○
Charaktere ●●●●○
Schreibstil ●●●●○
__________________







Kommentare:

  1. WOW eine wirklich sehr ausführliche und gute Rezi! :)
    Und deine Bewertung finde ich super!!
    Ich glaube ich muss wirklich bald mal ein Buch von Colleen Hoover lesen :D

    Liebste Grüße
    Maddie ♥️

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank <3
      Es freut mich sehr, dass sie dir gefällt :)

      Und ich kann es dir wirklich nur empfehlen, auch wenn es erst mein drittes Buch von Colleen Hoover ist, welches ich gelesen habe :D

      Löschen